Freitag, 20. Oktober 2017, 12:40 Uhr

Mariah Carey wurde ausgeraubt

Mariah Carey, Königin der zu engen Lycra-Kostüme, wurde um Accessoires im Wert von etwa beraubt. Das Haus der ‚Hero‘-Interpretin in Los Angeles wurde am Donnerstag (19. Oktober) zum Ziel von Einbrechern.

Mariah Carey wurde ausgeraubt
Foto: WENN.com

Diese entwendeten der putzigen Diva mit den schrägen Allüren jedoch nicht ihre wertvolle Schmuckkollektion, sondern machten sich mit teuren Taschen und Sonnenbrillen davon. Insider berichteten gegenüber ‚TMZ‘, dass sich die Verbrecher über eine Leiter, die im Hinterhof gefunden wurde, Zugang durch ein Fenster oder eine Tür im oberen Stock verschafft haben mussten. Zum Zeitpunkt des Einbruchs war aber niemand zu Hause, da sich Carey derzeit in New York befindet.

Die Einbrecher seien über den stillen Alarm gestolpert, jedoch entdeckte das Securityteam der 47-jährigen Sängerin den Diebstahl nicht bis 6 oder 7 Uhr morgens.

Auch andere Promis wurden schon überfallen

Damit listet sich die Künstlerin in eine lange Liste von Stars ein, deren Häuser in Los Angeles in den letzten Monaten ausgeraubt wurden. So fallen darunter etwa auch Jason Derulo, Scott Disick, Kendall Jenner, Alanis Morissette, David Spade und Emmy Rossum. Trotz des hohen Wertes in Careys Fall wird jedoch vermutet, dass an sich lediglich um die zehn Artikel gestohlen worden sind – es ist noch unklar, welche genau. Erst vor kurzem gab die Sängerin für das ‚Vogue‘-Magazin eine Tour durch ihr Haus und zeigte dabei allerlei Hab und Gut. Sie verriet dabei sogar, dass ihr wertvollstes Besitztum Hollywood-Ikone Marilyn Monroe gehört haben soll – es handelt sich um ein weißes Piano.