Sonntag, 22. Oktober 2017, 7:47 Uhr

John Legend hat auch eine Meinung zum Fall Weinstein

John Legend will nicht länger schweigen und ruft alle Männer dazu auf, Frauen zu unterstützen und zu respektieren statt sie ungebührlich zu behandeln.

John Legend hat auch eine Meinung zum Fall Weinstein
Foto: Rui M Leal/WENN.com

Der ‚All of Me‘-Hitmacher mischt sich in der aktuellen Missbrauchsdebatte in Hollywood um Harvey Weinstein ein und fordert ein allgemeines Umdenken in der Gesellschaft. „Zuallererst ist Sexismus schrecklich und betrifft Leute die ganze Zeit am Arbeitsplatz, in der Schule und bei vielen weiteren Gelegenheiten“, schildert der Star. Die aktuelle Debatte um sexuelle Belästigung habe gerade einen kritischen Punkt erreicht: „Es muss sich wirklich was ändern, denn es betrifft so viele Leute – vor allem Frauen – und es wird überwiegend von Männern begangen. Wir haben die Verantwortung, uns als Männer besser zu verhalten.“

Denken und Verhalten weiter sensibilisieren

Gegenüber ‚AOL.com‘ fügt der Sänger hinzu: „Hoffentlich können wir die Art und Weise verbessern, in der junge Männer hinsichtlich dessen denken und sich verhalten.“

Mithilfe des gegenwärtigen Dialoges könne man den medialen Diskurs lenken, auch im Hinblick auf „Politik, Kultur, Gesellschaft und kriminelle Gerechtigkeit.“ John erklärt: „Wenn wir jungen Männern dieses Thema schon früh nahebringen, könnte es wirklich die Art ändern, in der sie sich in dieser Welt bewegen und sie für uns alle besser machen.“

Weiter zeigt sich der Musiker beeindruckt von dem Mut seiner weiblichen Kollegen, offen über ihre Geschichten zu reden: „Es ist cool, wenn Leute ihr soziales Kapital dazu benutzen, die Welt freier, liebevoller und mitfühlender zu machen. Ich habe das Gefühl, dass wir diesen jungen Leuten diese Chance geben.“