Dienstag, 24. Oktober 2017, 12:59 Uhr

Matt Damon und die Sache mit dem nackten Hintern

Matt Damon „versohlte“ sich gleich selbst den „Hintern“, um eine Sexszene in ‚Suburbicon‚ glaubwürdiger wirken zu lassen.
Der 47-jährige Schauspieler spielt neben Julianne Moore in der neuen Satire von George Clooney mit.

Matt Damon und die Sache mit dem nackten Hintern
Matt Damon in Suburbicon. Foto: Concorde Filmverleih/ Hilary Bronwyn Gayle

Matt enthüllte die untypischen Schritte, die er machte, um ihre Sexszene lebensechter erscheinen zu lassen. Er teilt mit: „Wir hatten eine gute Ping-Pong-Szene zusammen. Das war überhaupt nicht langweilig. Ich habe mich tatsächlich selbst verletzt. Wir realisierten, wie die Einstellung wirkte. Es sah aus, als ob ich sie schlagen würde, wenn ich mich selbst haue. Und so hab ich es mir selbst gegeben. Ich habe mir den Hintern versohlt.“

Matt Damon mag es hart

Matt verrät, dass seine aggressiven Handlungen am Set jedoch einen Fragenhagel seiner Frau Luciana Barroso zu Folge hatte. Sie war schockiert über die roten Abdrücke auf seiner Pobacke. In einem Interview mit ‚Entertainment Tonight‘ scherzt Matt diesbezüglich: „Ich mag es hart. Ich wusste nicht, wie hart ich es mag. Dann kam ich nach Hause und dachte: ‚Wow‘. Ich hatte eine Pobacke, die komplett verfärbt war. Gott sei Dank habe ich Julianne nicht geschlagen…“

Matt Damon und die Sache mit dem nackten Hintern
Regisseur George Clooney (Mitte) mit Hauptdarsteller Matt Damon (links) und Kameramann Robert Elswit am Set. Foto: Concorde Filmverleih/ Hilary Bronwyn Gayle

Letztendlich waren Matt und seine Frau imstande, über diesen ungewöhnlichen Vorfall zu lachen. Der Hollywoodstar erinnert sich: „Sie lachte. Als sie meinen Hintern gesehen hat, meine Pobacke, war sie beunruhigt. Und dann habe ich natürlich darauf geschaut und sagte, ‚Oh Gott, oh Gott. Oh, Das ist nur von der Arbeit, Schatz‘.“

George Clooney offenbarte gegenüber der ‚Toronto Sun‘ bereits, dass er „Spaß“ hatte, Matt während der Dreharbeiten zu ‚Suburbicon‘ zu quälen. Der 56-jährige Star führte Regie bei der Satire über die Rassenbeziehungen der 50er-Jahre. Er genoss es, seinen Freund während des Drehs in knifflige Situationen zu bringen. So sagte er: „Es hat Spaß gemacht, Matt Damon auf ein winzig kleines Dreirad zu setzen.“