Donnerstag, 26. Oktober 2017, 16:26 Uhr

Harvey Weinstein: Nimmt die Queen ihm den Ritterorden weg?

Harvey Weinstein muss seinen britischen Ritterorden nach zahlreichen Vorwürfen der sexuellen Belästigung möglicherweise abgeben.

Harvey Weinstein: Nimmt die Queen ihm den Ritterorden weg?
Her Majesty in bester Laune. Noch. Foto: John Rainford/WENN.com

Dem 65-jährigen Filmproduzenten wurde die Auszeichnung 2004 vom britischen Königshaus verliehen. Der Orden war eine Anerkennung seiner besonderen Leistungen für die britische Filmindustrie. Nun muss er diese Ehre vielleicht wieder abtreten. Wie ‚BBC News‘ berichtet, überlegt ein Komitee der Regierung, Weinstein den Titel wieder zu entziehen. Das Ergebnis dieser Debatte muss dann noch von Queen Elizabeth bestätigt werden. Die Nachricht folgt auf den Missbrauchsskandal um Weinstein, dem zahlreiche Frauen sexuelle Belästigung vorwerfen.

Fliegt er auch bei der Producers Guild of America raus?

Der Hollywood-Mogul selbst bestreitet die Vorwürfe, nicht einvernehmlichen Sex gehabt zu haben. Für Weinstein wäre es der nächste Schlag, nachdem er schon aus der Oscar-Akademie ausgeschlossen wurde. Ein offizielles Statement der Organisation besagt: „Er wird mit sofortiger Wirkung aus der Akademie ausgeschlossen. Wir machen das nicht nur, um uns von jemandem zu distanzieren, der den Respekt der Kollegen nicht verdient hat, sondern auch um ein Zeichen zu setzen, dass die Zeit der vorsätzlichen Ignoranz und schandhaften Mittäterschaft an sexuellen Übergriffen und Belästigung am Arbeitsplatz in unserer Branche vorbei ist. Dieses Problem ist zutiefst beunruhigend und hat keinen Platz in unserer Gesellschaft.“

Daneben überlegt gerade auch die Producers Guild of America, ob sie Weinstein die Mitgliedschaft entziehen soll und der französische Präsident Emmanuel Macron hat angekündigt, dass er dem Produzenten den französischen Verdienstorden wieder entziehen möchte.