Freitag, 27. Oktober 2017, 19:28 Uhr

Kristin Davis und das Hickhack um "Sex and the City"

Das Hin und Her nimmt kein Ende. Kristin Davis hofft immer noch auf eine Fortsetzung von ‚Sex and the City‘. Vor kurzem wurde bekannt, dass ein dritter Film über die vier heißgeliebten Charaktere Carrie (Sarah Jessica Parker), Samantha (Kim Cattrall), Miranda (Cynthia Nixon) und Charlotte (Davis) endgültig geplatzt ist.

Kristin Davis und das Hickhack um "Sex and the City"
Foto: Eugene Powers/WENN.com

Doch die hübsche Brünette hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass sie erneut in ihre Kultrolle schlüpfen kann. „Vielleicht denken wir uns etwas aus, das wir machen können, ich weiß nicht. Es wäre großartig“, erklärt sie gegenüber ‚E! News‘.

Für die 52-Jährige wäre ein dritter Film ein Traum, doch Versprechungen kann sie den Fans nicht machen: „Ich denke, dass es insgesamt einfach eine positive Sache ist. Ich bin traurig, dass wir den dritten Film nicht machen, aber zur selben Zeit liebe ich die Unterstützung total und bin sehr dankbar dafür.“

Keine Kritik an den Kolleginnen

Böse Worte über ihre Kolleginnen will die Darstellerin nicht fallen lassen – ganz im Gegenteil: „Ich weiß, dass meine Co-Stars auch dankbar dafür sind, dass wir die Unterstützung der Fans haben, dass wir einander haben, dass wir einander lieben.“ Ihre Serienkollegin Kim Cattrall dagegen hatte sich vor ein paar Tagen noch ganz anders geäußert. „Wir waren niemals Freundinnen. Wir waren Kolleginnen und in mancherlei Hinsicht ist das gesünder. Ich treffe mich nicht mit ihnen. Die einzige Sache, die wir gemeinsam hatten, war die Serie und die Serie ist vorbei“, sagte sie bei ‚Piers Morgan’s Life Stories‘.