Samstag, 28. Oktober 2017, 9:39 Uhr

Kate Winslet muss harte Kritik von Woody Allen einstecken

Kate Winslet wird am Filmset von Woody Allen nicht mit Samthandschuhen angefasst. Die 42-Jährige ist ab 11. Januar 2018 an der Seite von Justin Timberlake im neuen Film „Wonder Wheel“ des Kult-Regisseurs zu sehen.

Kate Winslet muss harte Kritik von Woody Allen einstecken
Foto: 2016 Warner Bros. Ent.

Doch wie die Schauspielerin verrät, hat der berühmte, 81-jährigen Filmemacher so seine eigenen Methoden, um zu garantieren, dass seine Produktionen ein Erfolg werden. „Woody steht in der Mitte einer Szene immer auf und stoppt mich und sagt ‚Nein, nein, nein!‘ Ich sage ‚Okay, was?‘ und er meint dann ‚Weißt du, es ist nur… ich bin nur so gelangweilt davon, dir zuzusehen.'“ Trotz dieser scharfen Worte ist die Blondine deswegen nicht gekränkt, sondern versichert, das Feedback „lustig“ zu finden.

Winslet kann einstecken

Dem ‚Hello!‘-Magazin verrät sie auch, wieso: „Ich komme aus der harten Schule, ich kann also damit umgehen. Ehrlichkeit macht mir nichts aus, solange er nicht gemein ist – was er wirklich niemals ist.“ Der Grund für Kates Vorliebe für Offenheit ist wohl, dass sie selbst eine so direkte Person ist: „Ich mag es wirklich gerne, ich selbst zu sein. Ich war schon immer stark und unverblümt und ich will auch weiterhin so sein… Es hat meinem Leben in vielerlei Hinsicht geholfen, sowohl persönlich als auch beruflich.“

Kate Winslet muss harte Kritik von Woody Allen einstecken
Foto: 2016 Warner Bros. Ent.

Auch ihren Kindern Mia (17), Joe (13) und Bear (3) bringt die ‚Titanic‘-Darstellerin diese Tugenden bei: „Ich sage ihnen ‚Sei du selbst und sag immer die Wahrheit‘, weil es die einfachste Sache zum Erinnern ist.“

Filmsex eines 44-Jährigen mit 15-Jähriger

In „Wonder Wheel“ geht es um vier Menschen, deren Lebensläufe sich im hektischen Treiben des Vergnügungsparks auf Coney Island kreuzen: Die emotional instabile Ex-Schauspielerin Ginny (Kate Winslet) jobbt jetzt in einem Meeresfrüchte-Imbiss. Ginnys ungehobelter Mann Humpty (Jim Belushi) betreibt ein Karussell. Der attraktive junge Rettungsschwimmer Mickey (Justin Timberlake) träumt von einer Karriere als Bühnenautor.

Und Humptys seit Langem getrennt lebende Tochter Carolina (Juno Temple) versteckt sich derzeit vor einer Gangsterbande in der Wohnung ihres Vaters. Vor dem pittoresken Meerespanorama auf Coney Island in den 1950er-Jahren taucht Vittorio Storaro „Wonder Wheel“ in die poetischen Bilder einer dramatischen Geschichte voller Leidenschaft, Gewalt und Verrat.

In Woody Allens nächstem Film „A Rainy Day In New York“ geht es um einen Mann in den 44-Jährigen (gespielt von Jude Law), der angeblich auch mit einer 15 Jährigen (Elle Fanning) hat. Das berichtet ‚Page Six‘.