Donnerstag, 02. November 2017, 12:28 Uhr

Kevin Spacey begibt sich "in Behandlung"

Kevin Spacey will sich in Behandlung begeben, nachdem ihm sexuelle Belästigung vorgeworfen wurde. Der ‚House of Cards‘-Star ließ über seinen Pressesprecher in einem Statement gegenüber mehreren US-Medien Details verlauten.

Kevin Spacey begibt sich "in Behandlung"
Kevin Spacey mit Nicholas Hoult am Set von ‚Rebel in the Rye‘ in New York City 2016. Foto: TNYF/WENN.com

„Kevin Spacey nimmt sich die nötige Zeit, um sich einer Analyse und Behandlung zu unterziehen. Weitere Informationen gibt es momentan nicht.“ Eine seltsame Stellungnahme. Was denn für eine Behandlung, dreißig Jahre später? Will Spacey sich von seiner womöglich von seiner Homosexualität heilen lassen oder ist es der Versuch seiner Berater, seine Reputation zu retten? Oder hat er sich den letzten Jahre doch noch mehr zu schulden kommen lassen?

Der Schauspielerkollege Anthony Rapp (heute 46) beschuldigt den Oscar-Preisträger der sexuellen Belästigung, als er nur 14 Jahre alt war. Kurze Zeit später trat ein weiterer Mann, dessen Name anonym bleiben soll, an die Öffentlichkeit und warf Spacey vor, dass auch er als Teenager aufgewacht sei und Spacey auf ihm gelegen habe. Seitdem meldeten sich immer mehr Opfer mit Anschuldigungen zu Wort.

Kevin Spacey begibt sich "in Behandlung"
Foto: TNYF/WENN.com

Stellungnahme von Spacey

In einem weiteren Statement wandte sich Spacey kürzlich an Rapp: „Ich habe eine Menge Respekt für Anthony und bewundere ihn als Schauspieler. Ich bin äußerst entsetzt darüber, diese Geschichte zu hören. Ich erinnere mich ehrlich nicht an das Zusammentreffen, es war vor mehr als 30 Jahren. Aber wenn ich mich damals so verhalten habe, wie er es sagt, dann schulde ich ihm eine riesige Entschuldigung dafür, was ein äußerst unangebrachtes betrunkenes Verhalten gewesen wäre, und es tut mir leid, dass er die Gefühle hat, die er geschildert und jahrelang mit sich herumgetragen hat.“