Freitag, 03. November 2017, 13:16 Uhr

Michelle Hunziker: Der wahre Grund für das Ehe-Aus - eine Sekte

Michelle Hunziker spricht erstmals über das Ehe-Aus mit Eros Ramazzotti. Im Jahr 1998 gaben sich die Moderatorin und der Schmusesänger das Ja-Wort und mutierten damit zum Traumpaar Italiens.

Michelle Hunziker: Der wahre Grund für das Ehe-Aus - eine Sekte
Eros Ramazotti und Michelle Hunziker 2010 auf der Gottschalk-Couch. Foto: WENN

Vier Jahre und ein gemeinsames Kind später reichte Eros dann die Scheidung ein. Die Gründe dafür blieben stets unklar, doch nun spricht Michelle erstmals in der italienischen Talkshow ‚Verissimo‘ über die Trennung. Offenbar sei die Gruppe ‚Krieger des Lichts‘, die die schöne Blondine selbst als „Sekte“ bezeichnete, Schuld an der zerbrochenen Ehe. „Sie sagten, dass mein Mann einen negativen Einfluss auf mich habe, obwohl ich ihn sehr liebte“, zitiert die ‚Bild‘-Zeitung das Interview. Um die Jahrtausendwende war sie den ‚Kriegern des Lichts‘ beigetreten. Eros habe die Gefahr schon früher erkannt und seine Frau vor die Wahl gestellt.

Ausstieg nach vier Jahren

Michelle blieb in der Sekte und ruinierte sich dadurch fast finanziell, wie sie weiter erklärte: „An einem gewissen Punkt haben sie mich sogar überredet, ihnen all meine Anteile an einer Gesellschaft zu übergeben, die ich gegründet hatte.“ Vier Jahre nach der Trennung (andere Berichte sprachen von sechs Jahren) schaffte sie es jedoch endlich, sich von der Gruppe zu lösen und ist heute glücklich in zweiter Ehe mit Tomaso Trussardi verheiratet. Auch Eros hat mit dem Model Marica noch einmal eine neue Liebe gefunden.

Die Berichte über Hunzikers Sekten-Beziehung ist nicht neu. Schon 2013 schrieb sie in ihrer Biografie „Con la scusa dellamore“ („Mit der Liebe als Entschuldigung“) darüber. So brach sie in deren Folge auch mit ihrer Mutter, Die Gehirnwäsche-Ideologie der Sekte stammt vor allem aus dem „Handbuch des Kriegers des Lichts“ des brasilianischer Schriftsteller und Bestsellerautors Paulo Coelho.