Freitag, 03. November 2017, 19:27 Uhr

Wer sind eigentlich diese Ehrlich Brothers?

Die international bekannten und mehrfach ausgezeichneten Zauberbrüder „Ehrlich Brothers“ bitten ab heute Abend mit zwei großen Primetime-Shows zu einem magischen Duell der Extraklasse“.

Wer sind eigentlich diese Ehrlich-Brothers?
Foto: MG RTL D / Sebastian Konopix

Jeweils sechs erstklassige nationale und internationale Magier treten in drei unterschiedlichen Sparten gegeneinander an. Für die Auswahl der Künstler sind Chris und Andreas Ehrlich weltweit unterwegs gewesen und schicken ihre persönlichen Top-Magier in jeder Show ins Rennen. Moderiert wird das magische Show-Highlight von Laura Wontorra („Ninja Warrior Germany“, „100% Bundesliga – Fußball bei Nitro“).

Mit den beiden Zauberbrüdern „Ehrlich Brothers“ hat Deutschland nach „Siegfried und Roy“ wieder zwei Magier von Weltruhm, die die Menschen in eine einzigartige und faszinierende Welt der Illusionen entführen. Mit ihren spektakulären Shows füllen Andreas und Chris Ehrlich seit Jahren die größten Hallen und Stadien und erhielten für ihr künstlerisches Schaffen bisher 13 Awards und zwei Weltrekordtitel.

Alles begann mit einem Zauberkasten

So wundersam die Erfolgsgeschichte der beiden Brüder aus dem westfälischen Bünde auch klingt: Hinter ihrem Aufstieg liegen jahrelange Arbeit und Erfahrungen als Zauberkünstler. Angefangen hatte alles mit einem einzigen Wort auf einem Weihnachtswunschzettel: Zauberkasten! hatte Andreas bereits im Sommer darauf geschrieben. Andere Wünsche hatte der damals 8jährige nicht. Vier Wochen vor der Bescherung brannte die Neugierde mit ihm durch.

Er suchte bis er fündig wurde, holte den Zauberkasten in den nächsten Tagen heimlich heraus, wenn die Eltern nicht im Hause waren und fing an zu üben. Am Heiligabend packte er das Geschenk mit gespielter Ahnungslosigkeit und größter Freude aus und gab zur Überraschung aller seine erste Zaubervorstellung; die meisten Tricks konnte er mittlerweile aus dem Effeff.

Wer sind eigentlich diese Ehrlich-Brothers?
In ihrer neuen Show „Showdown der weltbesten Magier“ präsentieren sich die beiden Zauberbrüder auf schwebenden Stühlen. Foto: MG RTL D / Sebastian Konopix

Die Familie war verblüfft. Jetzt hatte das Zauberfieber Andreas endgültig gepackt. Für den vier Jahre jüngere Bruder waren die ersten Erfahrungen hingegen eher ernüchternd. Einmal musste Chris als Assistent für eine Schwebenummer seines Bruders herhalten, die mit einer Platzwunde endete. Im Alter von 16 Jahren besann er sich aus pragmatischen Gründen wieder auf die Zauberei: Er sah darin eine Möglichkeit, das Interesse der Mädchen auf sich zu lenken.

Andreas, der mittlerweile mehrere Wettbewerbspreise eingeheimst hatte, weihte ihn in einige Kunststücke ein und die Rechnung ging auf. Chris übte weiter, nahm ebenfalls erfolgreich an nationalen und internationalen Meisterschafen teil. Die Zahl der öffentlichen und privaten Auftritte auf Jubiläen, Galas und bei Firmenveranstaltungen nahm bei beiden stetig zu. 2004 entschieden die Brüder, fortan nur noch gemeinsam aufzutreten. Grund dafür waren u.a. Industriekunden wie Dr. Oetker, John Deere, Siemens, Beiersdorf und Porsche, für die Chris und Andreas maßgeschneiderte Großillusionen entwickelten.

Internationale Erfolge

Im Laufe der Jahre haben die Ehrlich Brothers viele Menschen von Rang und Namen mit ihrer Magie verzaubert. Nicht nur hierzulande: Auch in den USA, in Moskau, in Dubai und auf den Bahamas begeisterten die Brüder mit ihren außergewöhnlichen Illusionsnummern. Für einen Auftritt von Udo Jürgens zauberten sie seinen gläsernen Flügel innerhalb von Sekunden auf die Bühne. Sie verzauberten die Scorpions, Peter Maffay, Otto, Alfons Schuhbeck, Frank Elstner und Kai Pflaume. Auch Wladimir Klitschko war begeistert. Was in seiner Profession als Boxer selten vorkommt, schafften die Ehrlich Brothers mühelos: Ihm klappte die Kinnlade runter.

Für ihre Verdienste um die Zauberkunst wurden Andreas und Chris Ehrlich im März 2015 zu Ehrenmitgliedern des „Magic Circle“ in Großbritannien, der ältesten Zaubervereinigung der Welt, ernannt. Diese Ehre wurde zuvor nur Größen wie David Copperfield und Siegfried und Roy zuteil. 2016 wurden ihnen als einzige Zauberkünstler bereits zum dritten Mal die Auszeichnung „Magier des Jahres“ vom Magischen Zirkel von Deutschland verliehen.

Wer sind eigentlich diese Ehrlich-Brothers?
Foto: MG RTL D / Sebastian-Drüen

Zwei Weltrekorde

Für das Finale ihrer Tour „Magie – Träume erleben“ setzten die Ehrlich Brothers zum ganz großen Wurf an. Sie traten als erste deutsche Magier mit ihrer eigenen Show in einem Fußballstadion auf. In der Commerzbank-Arena in Frankfurt inszenierten sie am 11. Juni 2016 unter dem Titel „Magic – Die einmalige Stadionshow“ das größte Zauberspektakel der Welt mit Höhepunkten aus ihrer Show „Magie – Träume erleben“. Dabei stellten sie gleich zwei Weltrekorde auf: Einen für die meisten Zuschauer bei einer Zaubershow und den anderen für den Zaubertrick mit den meisten beteiligten Zuschauern. 1 Millionen Zuschauer hatten bis dahin „Magie – Träume erleben“ gesehen.

Wer sind eigentlich diese Ehrlich-Brothers?
Foto: RTL / Ralph Larmann

Aktuelle Tour „Faszination“ und TV-Shows

Nach der Weltrekordshow gönnten die Ehrlich Brothers sich keine Pause. Nahtlos gingen sie in die Proben und die Inszenierung ihrer neuen Show FASZINATION über. Der Run auf die Tickets war so groß, dass im ersten Teil der Tour von Dezember 2017 bis Mai 2017 bereits 500.000 Fans live dabei waren, als Andreas und Chris einen echten Monstertruck aus dem Nichts erscheinen ließen und Zuschauer aus dem Publikum von einem Ort an einen anderen teleportierten. Die Tournee wird von Dezember 2017 bis Mai 2018 fortgesetzt.

Im Juli 2017 nahmen die Ehrlich Brothers ihre erste eigene TV-Show für RTL in der Halle Münsterland in Münster auf. An zwei Abenden luden sie Zauberkünstler aus aller Welt zum „Showdown der weltbesten Magier“. RTL zeigt heute Abend die erste Show. Die zweite Show läuft im Dezember 2017.