Montag, 06. November 2017, 9:46 Uhr

Die Hitmonster Arcade Fire kriegen ihre Tickets nicht los

Arcade Fire haben offenbar Probleme, Konzerthallen zu füllen. Die kanadische Band ist zurzeit auf ihrer Nordamerika-Tour, um ihr neuestes Album ‚Everything Now‘ vorzustellen. Wie es scheint, haben die Musiker jedoch Probleme, die Tickets zu verkaufen.

Die Hitmonster Arcade Fire kriegen ihre Tickets nicht los
Foto: JLN Photography/WENN.com

Wie ‚The Globe And Mail‘ berichtete, sind die Hallen bei den Auftritten der Band auffallend leer. Demnach besuchten lediglich 4263 Fans das Konzert in Quebec. In Tampa waren es 4004, in Austin 5614 und in Dallas waren es 5051 Zuhörer. All diese Veranstaltungsorte haben jedoch eine Kapazität von 10000 bis 20000 Menschen.

Umsatz bricht ein

Der Band selbst blieben diese Umstände nicht verborgen. So soll Frontmann Win Butler während des Konzerts in Vancouver gegenüber der 15000 großen Menschenmenge gemeint haben: „Wir haben in Städten gespielt, die dreimal so groß waren mit Leuten weniger als die Hälfte. Daher ist es etwas Schönes für uns [hier zu spielen].“

Laut ‚Pollstar‘ spielte die Band bei ihrer jetzigen Tour in Ottawa vor 5739 Fans und machte einen Umsatz von umgerechnet 341.000 Euro. Zum Vergleich: 2014 besuchten am gleichen Veranstaltungsort 9798 Fans das Konzert, der Umsatz betrug 489.000 Euro. Angesichts der Tatsache, dass man heutzutage mit Live-Shows die große Kohle macht, wohl ein Problem für die Band. Vermutlich ist der Europop der Band den Amis inzwischen zu weichgespült…