Donnerstag, 09. November 2017, 16:01 Uhr

Fergie: "Ich ziehe gerne alles groß auf"

US-Popstar Fergie fand das Aufnehmen ihres neuen Albums erlösend. Die 42-Jährige hat ihre letzte Veröffentlichung ‚Double Dutchess‘ in der Zeit ihrer viel diskutierten Trennung von ihrem Ex-Mann Josh Duhamel produziert und offenbar war diese Tätigkeit für sie geradezu wie Therapie.

Fergie: "Ich ziehe gerne alles groß auf"
Foto: Visual/WENN.com

Gegenüber dem ‚People‘-Magazin verrät die Sängerin nun: „Es ist therapeutisch und ich will wirklich etwas fühlen. Nicht nur ein bisschen, ich ziehe gerne alles groß auf. Wenn es um Emotionen geht, mach es entweder ganz groß oder geh nach Hause. Das bezieht sich so ziemlich auf alles, was ich tue.“ Doch nicht nur ihre eigene Musik hilft ihr in schweren Zeiten. Sie hat auch ein paar Lieblingskünstler, die sie sich gerne anhört, wenn es ihr persönlich nicht gut geht.

Songs für schwere Zeiten

„Meine Songs in schweren Zeiten sind von Fiona Apple, Lauryn Hill, Mary J. Blige, Alanis Morissette. Das sind die, die ich abspiele und immer wieder anhöre, wenn ich eine Trennung durchmache oder durch eine andere harte Zeit gehe. Dann brauche ich diese starken, kräftigen, intensiven Emotionen. Ich muss jemanden genau das singen hören, was ich fühle, um darüber hinweg zu kommen.“ So wohl auch nach ihrer Scheidung, die die achtjährige Ehe zu Duhamel Anfang 2017 beendete.