Freitag, 10. November 2017, 16:20 Uhr

Bee Gees: Barry Gibb hat noch Großes vor

Barry Gibb will die wahre Geschichte der Bee Gees erzählen. Die Arbeit an einem Musical über seine Brüder sieht Barry Gibb als Abenteuer an.

Bee Gees: Barry Gibb hat noch Großes vor
Herr Gibb mit Alice Cooper – Vertreter der etwas härteren musikalischen Gangart. Foto: WENN.com

Bee Gees-Mitbegründer Barry Gibb (71) entwickelt ein Musical über die Geschichte der berühmtesten Boy-Group der Geschichte. Gibb arbeite an dem Musical gemeinsam mit der Theatersparte von Universal Pictures, teilte der Medienkonzern mit. Angaben dazu, wo und wann das Musical starten soll, gab es noch nicht.

„Endlich die wahre Geschichte erzählen“

„Das ist eine wunderbare Möglichkeit für unsere Familie“, sagte Gibb laut Mitteilung. „Es ist ein weiteres Abenteuer für uns und eine Möglichkeit, das Scheinwerferlicht auf alle meine Brüder zu richten und endlich die wahre Geschichte zu erzählen. Ich kann es nicht abwarten anzufangen.“

Gibb hatte die Bee Gees in den 50er Jahren gemeinsam mit seinen beiden bereits gestorbenen Brüdern Maurice und Robin in Großbritannien gegründet. Mit Songs wie „How Can You Mend a Broken Heart“, „Too Much Heaven“, „Nights On Broadway“ und „Stayin’ Alive“ hatte die Band Welterfolge gefeiert.

Bruder Nr.4, Andy Gibb, hatte 1979 mit den Bee Gees auf der „Spirits Having Flown Tour“ einen Auftritt, war jedoch nie Mitglied der Gruppe. 1988 hatte er nach drei Soloalben einen neuen Plattenvertrag abgeschlossen, starb kurz darauf an den Folgen einer Herzmuskelerkrankung. Er wurde nur 30 Jahre alt. Robin Gibb starb 2012, sein Zwillingsbruder Maurice bereits im Jahr 2003. (dpa/KT).

Bee Gees: Barry Gibb hat noch Großes vor
Maurice (l-r), Barry und Robin Gibb haben Musikgeschichte geschrieben. Foto: Horst Ossinger