Freitag, 10. November 2017, 12:18 Uhr

Sexuelle Belästigung: Nun ist dieser Komiker dran

Die Hollywood-Metropole kommt nicht zur Ruhe: Im Sog des Weinstein-Skandals brechen immer mehr Frauen ihr Schweigen. Jetzt sieht sich der US-amerikanisch-mexikanischer Stand-up-Comedian und Schauspieler Louis C.K. mit Vorwürfen konfrontiert.

Der US-Komiker Louis C.K. (50) wird mit Vorwürfen von sexueller Belästigung konfrontiert. Fünf Frauen sprachen am Donnerstag in der „New York Times“ über Vorfälle, bei denen der Komiker sich unter anderem vor ihnen ausgezogen und masturbiert haben soll.

Hauptrolle in neuem Film

Diese Übergriffe seien demnach bei Treffen in Hotelzimmern und Büros passiert. Unter den Betroffenen sind Kolleginnen, die Vorfälle seit Ende der 1990er Jahre bis 2005 schilderten. Der Sprecher von Louis C.K. teilte laut der „New York Times“ mit, dass sich der Komiker zu einer Anfrage nicht äußern wollte.

Am Donnerstag wurde die New Yorker Premiere seines neuen Films „Daddy, I Love You“ kurzfristig abgesagt. In dem Comedy-Drama mit den Darstellern Chloë Grace Moretz und John Malkovich spielt Louis C.K. eine Hauptrolle und führt auch Regie. Unklar ist noch, ob der Film auch in die deutschen Kinos kommt. (dpa/KT)