Samstag, 11. November 2017, 9:29 Uhr

Ach? Jürgen Drews hat den Ballermann nie gemocht

Jürgen Drews gilt bekanntlich als echtes Ballermann-Urgestein. Seit Jahrzehnten erfreut sich der Sänger, der mit Hits wie „Ein Bett im Kornfeld“ und „Ich bau dir ein Schloss“ Schlagergeschichte schrieb, bei seinen Fans auf der Balearen-Insel Mallorca ungebrochener Beliebtheit.

Jürgen Drews hat den Ballermann nie gemocht
Foto: Radio Bremen/Frank Pusch

Umso überraschender ist das Geständnis, das der „König von Mallorca“ am Freitagabend in der Radio Bremen-Talkshow „3nach9“ ablegte. „Ich habe den Ballermann nie gemocht“, verriet der 72-Jährige im Gespräch mit Gastgeber Giovanni die Lorenzo. Auf dessen Frage, was ihn dort konkret störe, antwortete er: „Das Gegröle und Gesaufe.“

Er wurde mit mehr Geld geködert

Zu den Auftritten am Ballermann sei Drews „wie die Jungfrau zum Kinde“ gekommen: „Ich hatte ein Haus auf Ibiza und bekam zur ‚Kornfeld‘-Zeit einen Anruf. Man wollte mich buchen“, so der Schlagerstar. Trotz seiner anfänglichen Bedenken ließ er sich
schließlich auf das Angebot ein. „Man hat versucht, mich zu ködern mit ein bisschen mehr Geld. Ich bin darauf eingestiegen und von Ibiza nach Mallorca geflogen.“

Nach seinem Auftritt habe er sich in seinen Vorurteilen vollkommen bestätigt gefühlt. „Ich fand es genauso fürchterlich wie alle meine Vorurteile.“ Heute tritt Jürgen Drews von Mai bis Oktober einmal pro Woche vor mehreren tausend Gästen am Ballermann auf. Und obwohl es mittlerweile insgesamt seriöser zugehe, sagt er: „Das genügt mir auch.“