Samstag, 11. November 2017, 12:20 Uhr

Richard Dreyfuss: Heftige Sex-Anschuldigungen

Nun wird auch Richard Dreyfuss wird beschuldigt, vor 30 Jahren eine Drehbuchautorin sexuell belästigt zu haben. Jessica Teich behauptet, dass sich der 70-Jährige in den 1980ern vor ihr entblößte und sie zu sexuellen Handlungen aufforderte.“

Richard Dreyfuss: Heftige Sex-Anschuldigungen
Foto: Apega/WENN.com

Sein Penis war draußen und er versuchte, mich näher zu ziehen. Er war hart. Ich erinnere mich, dass mein Gesicht nah an seinen Penis gezogen wurde“, berichtet das vermeintliche Opfer in ihrem ‚Vulture‘-Enthüllungsbericht. Dann habe sie ihm einen Blowjob geben sollen, an welcher Stelle sie das Weite suchte. „Es war wie eine außerkörperliche Erfahrung. Ich habe einfach versucht, schnell aus dem Raum zu kommen. Ich habe vorgegeben, dass es gar nicht passiert ist.“ Teich habe ihm „vertraut“, doch der Schauspieler habe dieses Vertrauen gebrochen, indem er ein „feindliches Arbeitsumfeld“ kreiert habe, in dem sie sich „sexualisiert, objektiviert und unsicher“ fühlte.

Dreyfuss dementiert umgehend

Dreyfuss selbst reagierte augenblicklich auf die Vorwürfe. Er habe sich ihr gegenüber „nie entblößt“ und habe sie „30 Jahre lang als Freundin betrachtet“, erklärt er in seiner Antwort auf ‚Vulture‘. „Ich habe mit ihr geflirtet und erinnere mich, versucht zu haben, Jessica im Rahmen eines einvernehmlichen Verführungsrituals zu küssen, das einige Jahre lang so ging.“

Nun sei er „entsetzt und fassungslos“, dass Teich anders darüber denke. „Ich habe es nicht verstanden. Das bringt mich dazu, jede Beziehung neu zu überdenken, von der ich dachte, dass sie gegenseitig und spaßig ist.“

Der Darsteller fügt hinzu, dass er die gegenwärtige Missbrauchsdiskussion in Hollywood sehr wichtig findet. „Wir alle wachen zu der Realität auf, dass es nicht okay ist, wie sich Männer gegenüber Frauen verhalten haben. Die Regeln ändern sich unsichtbar unter unseren Füßen. Ich versuche, mitzuhalten. Das tun wir vielleicht alle. Ich hoffe, dass die Leute mir dabei Gesellschaft leisten, unser Verhalten zu betrachten und zu versuchen, das Richtige zu tun.“

Erst am letzten Sonntag war bekannt geworden, dass Kevin Spacey sich Dreyfuss‘ Sohn unsittlich genähert hatte. Im Beisein seines berühmten Vaters.