Sonntag, 12. November 2017, 22:22 Uhr

Dieser Russe will Bodybuilding-Rekorde brechen

Neues aus unserer Körperkult-Abteilung. Kirill Tereshin ist 21 Jahre jung, hat eine Hühnerbrust und fällt durch seine abnormalen Riesen-Bizeps auf. Der ehemalige Soldat der russischen Armee hat sich eine gefährliche Chemikalien injiziert, um diese Monsterarme zu bekommen.

Der Russe will als Bodybuilder Karriere machen und statt Geächze zu stemmen, hat er mit der Injektion des Öl-Gemischs Synthol begonnen.

Kirill, aus Pjatigorsk/ Russland, fing an, sich mit Synthol zu spritzen, nachdem er die Armee im Sommer verlassen hatte. So vergrößerte er seinen Bizepsumfang in nur 10 Tagen um 25cm. Bei der widernatürlichen Prozedur wird das Ölgemisch in den untersten Teil des Muskels gespritzt. Und wie man im Video gut sieht, kann sich die Haut an den Oberarmen gar nicht so schnell mit dehnen, reißt ein.

Lebensgefährliche Injektionen

Was dem dummen Russen offenbar entgangen ist: Die Injektion kann zu Embolien, Atemproblemen, Herzinfarkten, Schlaganfällen oder gar zu dauerhaften Gehirnschädigungen, wenn nicht sogar in der Folge zum Tode, führen. Laut dem britischen ‚Mirror‘ sagte er zu seiner gefährlichen Aktion: „Um eine solche Größe zu erreichen, muss man sich mehrere Liter in die Arme spritzen. Ich habe das gemacht und bekam 40 Grad Fieber. Ich lag im Bett und dachte, ich würde sterben. Aber dann wurde alles gut.“

Kirills Mission: Er will Bodybuilding-Rekorde aufstellen. Vielleicht sollte sich der depperte Möchtegern-Hercules besser bei einem Psychiater auf die Couch legen. (PV)