Montag, 13. November 2017, 19:17 Uhr

Chrissy Teigen macht sich Sorgen um Puddy

Chrissy Teigen schwebt in tiefer Sorge. Die 31-Jährige musste am Sonntagabend (12. November) mit ihrer Bulldogge Puddy in die tierärztliche Notaufnahme fahren, nachdem ihr Hündchen an einer mysteriösen Krankheit erkrankte.

Chrissy Teigen macht sich Sorgen um Puddy
Foto: WENN.com

Sie twitterte: „Beim Notfall-Tierarzt mit meiner alten Bulldoge Puddy. Bitte schickt ihm fröhliche Hundegedanken Mein erstgeborenes Baby.“ Später berichtete Chrissy ihren Fans von Puddys Zustand und gab zu, dass sie in Sorge um ihren vierbeinigen Weggefährten eine schlaflose Nacht haben würde. Sie schrieb: „Ein Herzfehler, aber er ist stabil im Moment. Ich werde bestimmt nicht schlafen heute Nacht. Danke.“

Ein Fan von Chrissy ließ sie wissen, dass sie eine ähnliche Erfahrung mit ihrem Hund Grimble hatten und sich von dem Hündchen verabschieden musste. Sie antwortete: „Das tut mir Leid. Ich schicke meine Liebe an Grimble.”

Gottesdienst für die Hunde

Vor zweieinhalb Jahren verheirateten Chrissy und John Puddy mit ihrer anderen Bulldogge Pippa. Die beiden Stars verteilten Rosenblätter auf dem Gang für das glückliche Hundepaar und fütterten sie sogar an ihrem großen Tag mit einem Stück Hochzeitstorte. Die Haustiere waren angemessen für den Anlass gekleidet – mit Anzug und Fliege und Brautkleid. Sie nahmen sich Zeit, um einige Schnappschüsse mit ihrem privaten Hochzeitssänger in einer Fotokabine zu machen.

John Legend hielt sogar offiziell einen Gottesdienst für das Hundepaar ab, das so aussah, als ob es seine Hundezeremonie gründlich genoss. Der ‚All Of Me‘-Hitmacher veranstaltete den großen Tag der Hunde, um eine Initiative für seine Stiftung ‚The Show Me Campaign‘ zu bewerben. Die Stiftung verfolgt das Ziel, Kindern aus armen Verhältnissen eine gute Bildung zu ermöglichen.