Montag, 13. November 2017, 15:10 Uhr

Kenneth Branagh will Remake von "Der Tod auf dem Nil"

Sir Kenneth Branagh will Agatha Christies ‚Der Tod auf dem Nil‘ verfilmen. Der 56-jährige Schauspieler porträtiert Detektiv Hercule Poirot in ‚Mord im Orient Express‚, wofür er außerdem Regie führte. Nun möchte er in die Rolle des ikonischen Detektivs zurückkehren und Christies Roman aus dem Jahr 1937 auf die große Leinwand bringen.

Kenneth Branagh will Remake von "Der Tod auf dem Nil"
Kenneth Branagh als Hercule Poirot. Foto: 20th Century Fox

‚CinemaBlend‘ verrät Branagh: „Es ist ein großartiges Buch. Michael Green – unser Drehbuchautor – wollte einen Poirot, der niemals seinen Urlaub bekommt. Anstatt ‚Mord im Orient Express‘ könnte man es auch ‚Hercule Poirot versucht, Urlaub zu machen‘ nennen. Erst in Istanbul, dann im Orient-Express und zum Schluss wird er nach Ägypten geschickt. ‚Der Tod auf dem Nil‘ – wir würden es liebend gerne drehen. Das Publikum wird entscheiden. Wir werden da sein, wenn sie in ausreichenden Zahlen kommen, um sich ihn anzuschauen. Ich würde gerne erneut Poirot spielen. Es ist ein sehr, sehr leidenschaftliches Buch über obsessive Liebe. Es ist sehr gefährlich. Poirot hat eine mysteriöse Beziehung zu Katherine. Wer ist sie? Was ist sie? Und wo befindet er sich, wenn es um die Welt der Romantik geht – jenseits des Hinweises, dass sie niemals ungestraft vergeht?“

Christie-Klassiker mit Peter Ustinov

‚Der Tod auf dem Nil‘ wurde bereits 1978 mit Peter Ustinov als Poirot, Mia Farrow als Jacqueline de Bellefort und Angela Lansbury als Salome Otterbourne verfilmt. Darin geht es um den Detektiv, der versucht, einen Mord auf dem Deck eines Kreuzfahrtschiffes, das den Nil entlang reist, aufzudecken. Doch als Poirot eine zusammengewürfelte Kollektion von Möchtegern-Mördern identifiziert, sterben auch einige der Verdächtigen. Dadurch verstärkt sich das Mysterium um die Identität des Mörders umso mehr.

Derzeit ist Branagh mit jeder Menge Stars im „Mord im Orient Express“ zu sehen.