Montag, 13. November 2017, 9:15 Uhr

MTV EMA 2017: Das hier sind die Gewinner

Den Auftakt der 2017 MTV EMA am Sonntagabebnd in London bildete Rap-Gott, und Gewinner des Awards für Best Hip Hop, Eminem, der zunächst in einem Londoner Pub das Mic in die Hand nahm, bevor er in der SSE Arena in Wembley gemeinsam mit Skylar Grey und einem Orchester seinen neuen Track „Walk on Water“ performte.

MTV EMA 2017: Das hier sind die Gewinner
Mehrfach-Abräumer Shawn Mendes. Foto: Lia Toby/WENN.com

Es folgte ein wilder Ritt, inklusive Gastauftritt des Bürgermeisters Sadiq Khan, mit Pop-Weltstar und Moderatorin Rita Ora durch die Straßen ihrer Heimatstadt London, die gerade noch rechtzeitig zur Show eintraf. Mit ihrer Performance von „Get Out Of Your Own Way“ auf dem weltberühmten Trafalgar Square im Herzen von London stellten U2 eindrucksvoll unter Beweis, dass sie die größte Rockband der Welt sind. Am Abend wurden sie außerdem mit dem prestigeträchtigen Global Icon Award ausgezeichnet.

Liam Payne performte mit Tänzern

Ebenso spektakulär war der Auftritt der Best Pop-Gewinnerin Camila Cabello: Aufwändig produziert und choreographiert, führte sie die Zuschauer über mehrere spektakuläre Sets durch ihren Song „Havana“.

Liam Payne sorgte mit seiner Performance von “Strip That Down”, bei der neben zahlreichen Tänzern auch ein LED-Boden und aufwändige Lichtinstallationen zum Einsatz kamen, für erhöhte Herzfrequenz. Einen großen Auftritt legten auch Travis Scott, der für seinen Song “Butterfly Effect” auf dem Rücken eines riesigen Vogels über das Publikum hinweg flog, und Stormzy, der stilvoll per Polizeiwagen für seine Performance von „Big For Your Boots“ einfuhr, hin.

The Killers beeindruckten die Fans mit noch nie dagewesenen Special-FX für ihren Song „The Man“, der die Zuschauer in ein visuelles Paralleluniversum entführte. Shawn Mendes wurde nicht nur zum Best Artist gekürt, er spielte auch seinen als Best Song ausgezeichneten Track „There’s Nothing Holdin‘ Me Back”.

Rita Ora, Kesha und Demi Lovato mit Auftritten

Rita Ora brachte für ein spektakuläres Medley ihrer Hits „Your Song“ und „Anywhere“ mehr als 50 Tänzer auf die Bühne. Ebenfalls von den Fans gefeiert wurden unter anderem Demi Lovato für ihre Performance von „Sorry Not Sorry“ und „Tell Me You Love Me“, sowie Kesha für ihren bewegenden Auftritt mit „Learn to Let Go“.

David Guetta brachte zum Abschluss die Arena noch einmal gemeinsam mit seinen Gästen French Montana, Charli XCX und Afrojack und seiner neuen Single „Dirty Sexy Money“ zum Kochen.

Im Laufe der Show wurde Rita Ora stellvertretend mit dem neuen MTV EMA Power of Music Award geehrt, als Auszeichnung für alle Künstler, die gemeinsam Geld für die Opfer des Grenfell-Disasters sammelten.

Neben anderen Künstlern aus der ganzen Welt wurde auch Wincent Weiss als Best German Act geehrt.

Ganz zum Schluss gab Rita Ora außerdem bekannt, wo die größte Musik-Party der Welt nächstes Jahr steigt: Bilbao in Spanien wird Schauplatz der 2018 MTV EMA.

Die MTV EMA Gewinner 2017

BEST SONG
Shawn Mendes – There’s Nothing Holdin’ Me Back

BEST ARTIST
Shawn Mendes

BEST LOOK
ZAYN

BEST NEW
Dua Lipa

BEST POP
Camila Cabello

BEST VIDEO
Kendrick Lamar – HUMBLE.

BEST LIVE
Ed Sheeran

BEST ELECTRONIC
David Guetta

BEST ROCK
Coldplay

BEST HIP HOP
Eminem

BEST ALTERNATIVE
Thirty Seconds To Mars

BEST GERMAN ACT
Wincent Weiss

BIGGEST FANS
Shawn Mendes

BEST PUSH
Hailee Steinfeld

BEST WORLD STAGE
The Chainsmokers – Live from Isle of MTV Malta 201