Montag, 13. November 2017, 18:55 Uhr

Zwei Jahre nach Terroranschlag: Eagles of Death Metal wieder in Paris

Paris gedachte der 130 Todesopfer der Anschläge vom 13. November 2015. Auch die Eagles of Death Metal waren an die Seine gekommen.

Zwei Jahre nach Terroranschlag: Eagles of Death Metal wieder in Paris
Sänger Jesse Hughes nimmt an einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Terroranschlags vom 13.11.2015 teil. Foto: Etienne Laurent

Die US-Rockband ist am Jahrestag des Terroranschlags auf ihr „Bataclan“-Konzert in Paris aufgetreten. Frontmann Jesse Hughes sang bei einer Veranstaltung der Opferorganisation „Life for Paris“ heute unter anderem das Lied „Save A Prayer“.

Weiße Rosen am Rathaus

„Der einzige Grund dafür, dass wir noch stehen, ist, dass ihr alle weiter Rock’n’Roll liebt“, sagte Hughes zum Publikum. Danach verteilten er und Gitarrist Dave Catching weiße Rosen vor dem Rathaus des elften Pariser Stadtbezirks, nicht weit vom Musikklub „Bataclan“ entfernt.

Während eines Konzert der Eagles of Death Metal waren am 13. November 2015 schwer bewaffnete Islamisten in den Saal eingedrungen und hatten 90 Menschen getötet. Insgesamt wurden an jenem Tag 130 Menschen bei Anschlägen in der französischen Hauptstadt und dem Vorort Saint-Denis ermordet.