Donnerstag, 16. November 2017, 18:50 Uhr

Nicki Minaj setzt auf göttlichen Beistand

Nicki Minaj muss sich dank ihrer „starken Beziehung zu Gott“ keine Sorgen um ihre Kritiker machen. Die Rapperin lässt sich von dummen Kommentaren und fiesen Beleidigungen nicht aus der Bahn werfen. An ihrer Seite hat sie nämlich besondere Unterstützung, wie sie im Interview mit dem ‚Paper Magazin‘ verrät.

Nicki Minaj setzt auf göttlichen Beistand
Foto: Patricia Schlein/WENN.com

„Normalerweise kannst du darauf wetten, dass egal was im Internet abgeht und egal wie schlimm es für mich aussieht, ich hinter den Kulissen sitze und lache. Weil ich eben eine starke Beziehung zu Gott habe. Er hat ein Wunder nach dem anderen bewirkt in meinem Leben. Er hat jede Person verstummen lassen, die sich gegen mich gewendet hat. Deswegen frage ich mich heute manchmal, ob meine Kritiker wissen, wie das am Ende ausgehen wird. Weil ich weiß definitiv, wie es ausgeht.“

Beyonce-Kollabo für Album wird nix

Daneben gibt es schlechte Neuigkeiten für alle Minaj-Fans, die sich Hoffnungen auf weitere Kollaborationen mit Beyoncé gemacht haben. Die beiden arbeiteten bereits an Songs zusammen und standen gemeinsam auf der Bühne, aber ein gemeinsames Album wird es in Zukunft nicht geben. „Ich sehe immer wieder Leute, die sagen, dass ein gemeinsames Album von uns ziemlich krass wäre, aber das ist leider nur Wunschdenken von den Fans“, erteilt Minaj den Hoffnungen eine Abfuhr. Die Fans müssen sich dann wohl mit dem Song ‚Feeling Myself‘ und dem Remix ‚Flawless‘ zufriedengeben.