Freitag, 17. November 2017, 18:58 Uhr

Birgit Schrowange präsentiert ihren Neuen

Neues Traumpaar in Sicht: RTL-Moderatorin Birgit Schrowange zeigte sich gestern Abend bei der Bambi-Verleihung erstmals mit ihrem neuen Freund Frank Spothelfer.

Birgit Schrowange präsentiert ihren Neuen
Birgit Schrowange mit Freund Frank Spothelfer. Foto: WENN.com

Die 59-Jährige plauderte bei der Gelegenheit auch ganz freimütig über den gut aussehenden Herrn an ihrer Seite. „Wir kennen uns jetzt ja auch schon ein paar Monate und da möchte man seinen Partner halt auch auf so schöne Events mitnehmen“, sagte sie im Interview mit VIP.de. Und der acht Jahre jüngere Diplom-Ingenieur fügte hinzu: „Birgit hat mich vorgewarnt, dass es ein großes Blitzlichtgewitter geben würde und so war es dann tatsächlich auch. Beim zweiten Mal ist es dann bestimmt einfacher.“

Erste Dates noch mit Perücke

Zuvor hatte Schrowange, die elf Jahre als Single durch’s Leben ging, via Magazin ‚Bunte‘ weitere Details preisgegeben: „Frank kannte mich nicht aus dem Fernsehen – er ist kein RTL-Zuschauer. Es ist der Hammer, was mir das Leben geschenkt hat.“ Allerdings kannte Franks Mutter die beliebte ‚Extra‘-Moderatorin. Spothelfer, der in der Schweiz lebt und Geschäftsführer des Industrieunternehmens Elliott Turbomachinery AG ist, sagte zu Vip.de: „Sie sagte sofort: ‚Die passt zu dir‘. Und die Meinung der Mutter ist doch mit das Wichtigste“.

Im Sommer 2017 hatte sich das Paar im Urlaub kennengelernt. Da trug sie allerdings noch Perücke, die sie in der Öffentlichkeit nicht Anlegern durfte, weil die Premiere ihres grauen Natur-Haares erst später im Fernsehen gezeigt werden sollte.

Schöneberger witzelt über die „graue Eminenz“

Schrowange sagte dazu: „Ich habe die ganze Zeit überlegt, wie ich ihm das jetzt sage. Nach dem dritten Treffen habe ich dann gesagt: ‚Ich bin nicht die, für die du mich hältst.‘ Und er dachte wahrscheinlich, ich bin ein umgebauter Mann.“

Und weil das so lustig ist, legen wir gleich noch nach. Bambi-Moderatorin Barbara Schöneberger eröffnete die Verleihung am Donnerstagabend mit einem putzigen Witt, als sie einige prominente Gäste begrüßte. So sei heute Abend auch eine „graue Eminenz“ zu Gast. „Sie denken jetzt bestimmt an Birgit Schrowange“, sagte Schöneberger unter dem Gelächter des Publikums, meinte aber Alt-Bundespräsident Joachim Gauck.