Freitag, 17. November 2017, 13:46 Uhr

Dschungelcamp: Lauert da jetzt eine tödliche Gefahr?

Im Dschungelcamp an der australischen Nordost-Küste herrscht hellste Aufregung. Gerade erst wurden die Mitstreiter für die nächste Ausgabe der RTL-Show ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‚ verkündet und die Fans heiß gemacht.

Dschungelcamp: Lauert da jetzt eine tödliche Gefahr?
Foto: Fotolia/quickshooting

Nun aber wurde bekannt, dass im australischen Dschungel derzeit ganz andere Kreaturen ihr Unwesen treiben: Eine gefährliche Giftspinnenart soll sich dort ausgebreitet haben. Schon die britische Version des Dschungelcamps musste den Drehstart nach hinten schieben, um die Teilnehmer nicht in Gefahr zu bringen. Grund ist die Trichternetzspinne, die laut der britischen Tageszeitung ‚The Sun‘ als lebensgefährlich gilt und angeblich Menschen mit einem Bissen töten kann. Mittlerweile sind Experten am Werk und versuchen, das Problem zu beseitigen.

In Großbritannien startet „I’m A Celebrity Get Me Out Of Here“ bereits an diesem Sonntag (siehe Video unten).

Erste Namen kursieren

Somit wird bis zum deutschen Staffelstart das Camp längst wieder lgefahrenfrei sein – für die ganz andere Art von Giftnattern und zwar den Celebrities.

Neben den bereits heiß diskutierten Namen von ‚Der Bachelor‘-Kandidatin Kattia Vides, Daniela Katzenberger-Schwester Jennifer Frankhauser, Schlagersängerin Tina York und ‚GNTM‘-Transgendermodel Giuliana Farfalla, sollen auch ‚Die Bachelorette‘-Gewinner David Friedrich, ‚DSDS‘-Teilnehmer Daniele Negroni, Busenwunder Tatjana Gsell, Dokusoap-Star Matthias Mangiapane und die Schauspielerin Natascha Ochsenknecht zu den Dschungelcampern zählen.