Freitag, 17. November 2017, 9:52 Uhr

Jennifer Hudson trennt sich nach zehn Jahren von Verlobtem

Zehn Jahre waren sie verlobt, jetzt ist alles aus: Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson hat sich von Ex-Wrestler David Otunga getrennt. Ganz friedlich ging es dabei offenbar nicht zu.

Jennifer Hudson trennt sich nach zehn Jahren von Verlobtem
Gemeisam Stärke zeigen – das war einmal: Jennifer Hudson, David Otunga und der kleine David Daniel. Foto: Paul Buck

Bitteres Ende einer Dauerbeziehung: Die US-Sängerin und Schauspielerin Jennifer Hudson (36) hat sich nach zehn Jahren von ihrem Verlobten David Otunga (37) getrennt. Das bestätigte ein Sprecher am Donnerstag (Ortszeit) mehreren US-Medien. Der Trennungsprozess habe schon vor „einigen Monaten“ begonnen. „Heute hat Jennifer eine Schutzanordnung gegen ihren Ex-Verlobten eingereicht und zugesprochen bekommen. Jennifer handelt zum Wohle ihres Kindes.“

Häusliche Gewalt?

Eine Schutzanordnung wird vor allem bei Fällen von häuslicher Gewalt von Gerichten angeordnet. Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. „Heute hat Jennifer ein Kontaktverbot gegen ihren Ex-Verlobten beantragt und erhalten“, sagte eine Sprecherin Hudsons. „Jennifers Handlungen dienen ausschließlich dem Interesse ihres Sohnes.“

Otunga äußerte sich nach Angaben des Magazins „People“ bislang nicht. Dessen Anwalt ließ aber über das Blatt mitteilen, sein Mandant habe „Frau Hudson oder ihren Sohn niemals missbraucht oder belästigt“.

Die Oscar-Preisträgerin Hudson („Dreamgirls“) und der ehemalige Profiwrestler waren zehn Jahre verlobt, hatten aber nicht geheiratet. Das Paar steckte schon vor drei Jahren in einer Krise. 2009 kam ihr Sohn David Daniel zur Welt. (dpa/KT)