Dienstag, 21. November 2017, 22:10 Uhr

Aschenputtels Stiefschwester kommt mit eigenem Film

Aschenputtels böse Stiefschwester wird einen eigenen Film bekommen. Das Märchen um die Titelheldin, die von ihrer fiesen Stiefmutter und Stiefschwestern misshandelt wird, bekommt einen ganz anderen Aufhänger.

Aschenputtels Stiefschwester kommt mit eigenem Film
Könnte sie so aussehen? Foto: Fotolia/ grape_vein

So soll in ‚Stepsister‘ die wahre Geschichte von Isabelle erzählt werden, das berichtet ‚The Hollywood Reporter‘. Angeblich basiert der Film auf einem Buch, das allerdings noch gar nicht fertiggeschrieben ist. Im Herbst 2019 soll das Werk von Jennifer Donnelly in die Läden kommen. Den Film möchten die Verantwortlichen aber schon früher fertigstellen.

Die Handlung setzt kurz vor dem Ende der Ursprungsgeschichte ein, als sich Isabella den Zeh abschneidet, um in den verhängnisvollen Glasschuh zu passen, der ihr die Liebe des Prinzen sichern sollte.

Die böse wird zur guten Schwester

Allerdings wird sie im Laufe der Geschichte erkennen, dass sie nur auf Drängen ihrer Mutter so handelte, wie sie es tat. So soll sie angeblich ihre Taten wieder gutmachen wollen und ihre eigenen Stärken erkennen. Die Autorin selbst beschreibt es als „eine Geschichte von Stärke, in welcher die hässliche Stiefschwester und nicht die wunderschöne Heldin ihr Happy End bekommt.“

Im letzten ‚Cinderella‘-Film spielte Lily James die Hauptrolle.