Mittwoch, 22. November 2017, 17:23 Uhr

Micaela Schäfer: Belästigungsvorwürfe gegen Steven Seagal

Micaela Schäfer wurde angeblich Opfer von sexueller Belästigung. Der Missbrauchsskandal, der mit den Beschuldigungen rund um Harvey Weinstein begonnen hat, findet kein Ende. Nun meldet sich auch das deutsche Model zu Wort und erzählt von einer ihr unangenehmen Begegnung mit dem amerikanischen Schauspieler Steven Seagal.

Micaela Schäfer: Belästigungsvorwürfe gegen Steven Seagul
Frau Schäfer hier so züchtig gekleidet wie selten. Foto: WENN.com

Der Dschungelcamp-Star berichtet im Interview mit der Hamburger Illustrierten ‚InTouch‘ von einer Veranstaltung, auf der er den Actionhelden traf: „Als ich neben ihm saß, hat er ‚ganz unauffällig‘ seine Hand auf mein Knie gelegt. Ich wusste gar nicht, wie mir geschieht, und war völlig starr. So hilflos habe ich mich noch nie gefühlt.“ Anschließend wurde die überforderte DJane angeblich gefragt, ob sie Seagal auf sein Zimmer begleiten wollen würde, sie habe abgelehnt. „Jetzt, wo all diese Vorwürfe kommen, weiß man: Das war kein Einzelfall – und nicht alle Frauen konnten sich dem entziehen. Furchtbar“, findet Schäfer.

Weitere Begegnung mit dem Hollywoodstar

Damit ist Micaela beileibe nicht die erste, die Vorwürfe gegen den Schauspieler erhebt. Portia De Rossi berichtete vor Kurzem auf Twitter von Seagals unangebrachtem Verhalten bei einem Casting: „Mein letztes Vorsprechen für einen Steven Seagal-Film fand in seinem Büro statt. Er sagte mir, wie wichtig es sei, dass auch hinter der Kamera die Chemie stimmte. Er bat mich, mich hinzusetzen und zog seine Lederhose herunter. Ich rannte raus und rief meine Agentin an. Unbeeindruckt sagte sie nur ‚Na ja, ich wusste nicht, ob er dein Typ ist.'“