Donnerstag, 23. November 2017, 15:53 Uhr

Andrew Garfield: Lähmung war eine große Herausforderung

Andrew Garfield empfand es nicht als „Schauspiel-Herausforderung“, einen gelähmten Mann in ‚Breathe‘ zu spielen, sondern als „Lebensherausforderung“.

Andrew Garfield: Lähmung war eine große Herausforderung
Foto: Square One/ Universum

Der 34-Jährige spielt derzeit in Andy Serkis‘ Regie-Debüt Robert Cavendish, der mit Polio diagnostiziert und von der Krankheit gelähmt wird. Garfield gibt zu, dass er lernen musste, wie er mit „dieser begrenzten Ausdrucksfähigkeit“ Kontakt zu Menschen herstellen kann. In einem Interview mit ‚Deadline‘ verrät er: „Es ist so komisch […] Robin war bis zu seinem 28. Lebensjahr eine nichtbehinderte Person. Er war sehr athletisch, er war ein Hauptmann beim Militär, er war Cricket-Spieler. Er hat die Welt durch seinen Körper erfahren, er hat sich physisch mit der Welt verbunden.“

Weiter sagte Garfield, der lange Zeit mit Kollegin Emma Stone verbandelt war: „Wenn man mit 28 Jahren diese Privilegien verliert, ist es eine bemerkenswerte Sache, zu versuchen, sich damit abzufinden und diese Erfahrung zu integrieren. Ich glaube, die Frage, die er sich stellte, war ‚Wer bin ich? Was ist mein Nutzen? Was ist mein Wert?‘ Ich glaube, er hat sein Inneres kennengelernt. Nach etwa anderthalb Jahren mit Selbstmordgedanken und Depressionen und der Ungewissheit, ob er weiterleben wollte, war er dazu gezwungen.

Andrew Garfield: Lähmung war eine große Herausforderung
Foto: Square One/ Universum

Lähmung durch Polio-Erkrankung mit 28

Letztendlich hat er sich aufgrund der Liebe seiner Frau dazu entschlossen, weiter zu leben. Die Frage war, wie verbinde ich mich mit Menschen mit dieser sehr begrenzten Ausdrucksfähigkeit, wie verbinde ich mich mit der Welt mit dieser Lähmung, die eine universelle Sache ist? Wir alle haben gewisse Lähmungen in unserem Leben.“ In ‚Breathe‘ geht es um Robin, dem nur noch drei Monate zu leben gegeben werden, nachdem er vom Hals abwärts durch die Polio-Erkrankung im Alter von 28 Jahren gelähmt wird. Er widmet sein Leben dem Kampf für die Rechte von Menschen mit Behinderungen, bis er im Alter von 64 Jahren stirbt.

„Breathe – Solange ich atme“ startet am 19. April 2018.

Andrew Garfield: Gelähmt war eine große Herausforderung
Foto: Square One/ Universum