Donnerstag, 23. November 2017, 19:49 Uhr

Das hier sind die Schönbrunner Gloriettenstürmer

Nach Wanda und Co. kommen jetzt die Schönbrunner Gloriettenstürmer. Schlager, Rap…auf jeden Fall eine sehr interessante Mischung.

Das hier sind die Schönbrunner Gloriettenstürmer
Foto: Alexander Glotter

Fröhliche Gesichter bei Alt und Jung, schunkelnde Paare und lautes Mitsingen in den Refrains – so stellt man sich waschechten Schlager vor. Doch bei den Schönbrunner Gloriettenstürmern ist das etwas anders. Ihre mitreißenden Songs und das charmante Augenzwinkern gepaart mit einem ziemlich modernen Hybrid aus klassischem Schlager und Musikelementen aus Pop, Rock bis hin zu Hip-Hop, machen die zwei Wahl-Wiener zu einem Unikat.

Erfinder des „New Wave Chansons“

Die Herrschaften gelten als durchaus polarisierende Pioniere des neu geformten „New Wave Chansons“, mit welchem sie den Ersthörer in ein Wechselbad der Gefühle stürzen. Freude, Irritation, Scham, Glückseligkeit vereinen die Gloriettenstürmer in ihrer Musik und finden damit immer mehr Anhänger. 2017 gaben die Gloriettenstürmer ihre Liebes-Hymnen auf den unterschiedlichsten Bühnen zum Besten – u.a. auf dem FM4 Frequency, dem Donausinelfest in Wien und spielten zudem in einem Meer aus Tränen das Finale beim Waves Vienna Festival.