Donnerstag, 23. November 2017, 19:20 Uhr

East-17-Star Brian Harvey wurde verhaftet

Brian Harvey wurde aufgrund der Verdächtigung, „bösartige“ Tweets gesendet zu haben, verhaftet. Das ehemalige Boyband-Mitglied der Gruppe East 17 wurde gestern (22. November) für eine Befragung über seinen Twitter-Account zu einer Polizeistation im Norden Londons gebracht.

East-17-Star Brian Harvey wurde verhaftet
Brian Harvey 2009. Foto: WENN

Ein Sprecher teilte mit: „Die Metropolitan Police hat eine Anschuldigung erhalten, die besagt, dass auf einem Twitteraccount eine bösartige Kommunikation stattgefunden hat. Am Mittwoch, dem 22. November, wurde ein Mann in den Vierzigern aufgrund des Verdachts der bösartigen Kommunikation festgenommen und zu einer Polizeistation in Nord-London abgeführt. Die Untersuchungen dauern an.“

Worum es sich genau in den angeblich böswilligen Tweets handelt, wurde nicht veröffentlicht. Der Sänger machte bereits zuvor negativ auf sich aufmerksam. Seine Boyband East 17 löste sich 1997 auf, da er in einem Radiointerview behauptete, dass es cool sei, Drogen zu nehmen. Er sagte: „Ecstasy kann dich zu einem besseren Menschen machen.“

Bizarre Auftritte

Auch nach Auflösung der Gruppe fiel er mit bizarren Auftritten und Drogenexzessen auf. Zudem soll sich der heute 43-Jährige im Mai 2005 mit seinem eigenen Auto überfahren haben. Er erklärte, dass er sich aus der Tür lehnte, um sich zu übergeben, da er zuvor zu viel gegessen hatte. Er fiel aus dem Auto, welches ihn daraufhin überrollte. Im August 2005 erklärte er ‚GMTV‘: „Ich war vollgefressen von einer Menge Ofenkartoffeln und mir war schlecht. Deswegen öffnete ich meine Tür, um mich zu übergeben. Anstatt dass ich meinen Fuß auf die Bremse stellte, traf ich das Gaspedal und es flog weg. Ich muss vier oder fünf parkende Autos getroffen haben. Es muss mich aus dem Auto geschleudert haben.“

Bei einer anderen Gelegenheit zertrümmerte er seine Goldenen Schallplatten (siehe Video).