Donnerstag, 23. November 2017, 8:43 Uhr

Emilia Clarke ist genervt von Sex-Debatte

Emilia Clarke findet die Aufregung über Sex im TV völlig überflüssig. Die ‘Game of Thrones‘-Darstellerin spielt in der preisgekrönten Fantasyserie die Rolle der Daenerys Targaryen.

Emilia Clarke ist genervt von Sex-Debatte
Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Die Serie ist neben etlichen Gewaltszenen auch dafür bekannt, viel nackte Haut und Sex zu zeigen. Dieser Aspekt wurde immer wieder von den Fans und Medien aufgegriffen und diskutiert. Zum Start der siebten Staffel beherrschte dann ein neues Thema die Gemüter: So wurde festgestellt, dass die Leute deutlich weniger pornografische Inhalte schauen, wenn eine ‘GoT‘-Staffel ausgestrahlt wird. Diese Diskussionen und Aufregungen um Sex- und Nacktszenen gehen Clarke jedoch gehörig auf die Nerven. „Ich fange an, wirklich von diesem Kram genervt zu sein“, so die 31-Jährige im Interview mit ‘Harper’s Bazaar‘.

Ein von @emilia_clarke geteilter Beitrag am

Sex gehört doch dazu

Für die gerade frisch erblondete Britin ist Sex etwas ganz Normales, dass einfach dazu gehört, auch im Fernsehen. „Es gibt so viele Serien, die sich um die Tatsache drehen, dass Menschen sich vermehren. Menschen f***** zum Vergnügen – es ist einfach Teil des Lebens.“ Fans der beliebten HBO-Serie müssen sich nach dem Ende der siebten Staffel nun eine Weile gedulden. Die achte und letzte Staffel soll voraussichtlich erst Ende 2018 oder Anfang 2019 erscheinen.