Donnerstag, 23. November 2017, 8:36 Uhr

Kevin Spacey: Die Polizei ermittelt

Kevin Spacey ist Untersuchungsgegenstand der britischen Polizei. Der Schauspieler geriet wegen zahlreicher Missbrauchsvorwürfen in die Schlagzeilen. Nun soll die Londoner Polizei eine zweite Ermittlung gegen den 58-Jährigen eingeleitet haben auf Basis von zwei neuen Vergewaltigungsanschuldigungen.

Kevin Spacey: Die Polizei ermittelt
Foto: C.M. Wiggins/WENN.com

Scotland Yard schaut sich einen Vorfall aus dem Jahr 2005 näher an, als Spacey künstlerischer Leiter am ‘Old Vic‘-Theater in Südlondon war und bestätigte, dass gegen den Angeklagten bereits wegen eines weiteren Vorfalls ermittelt wird. Die Polizei gab in einem öffentlichen Statement bekannt: „2008 wurde ein Mann (Opfer 1) mutmaßlich von einem anderen Mann in Lambeth vergewaltigt. Am Freitag (17. November) wurde eine weitere Anschuldigung zu Protokoll gegeben über den gleichen Mann. Es wurde behauptet, dass ein Mann (Opfer 2) 2005 in Lambeth vergewaltigt wurde.

Die Beamten der Abteilung ‘Kindesmissbrauch‘ und ‘Sexualstraftaten‘ untersuchen den Fall.“

Mehr als 20 Theater-Mitarbeiter betroffen

Laut ‘Variety‘ soll die zweite Behauptung von einem aufstrebenden Schauspieler kommen, der sich um Tipps von Spacey bemühte. Kurz zuvor verkündete das ‘Old Vic‘-Theater, dass mehr als 20 Leute zu ihnen kamen, um Anschuldigungen gegen den ‘House of Cards‘-Darsteller vorzubringen.

In einem Statement des Theaters heißt es: „Ungeachtet der gegenwärtigen Situation wurde behauptet, dass die Betroffenen sich unsicher gefühlt haben, ihre Bedenken zu äußern und dass Kevin Spacey ohne ausreichende Verantwortung handelte. Dies ist ganz klar inakzeptabel und das ‘Old Vic‘ entschuldigt sich ehrlich dafür, keine Umgebung geschaffen zu haben, wo Leute frei heraus sagen können, was sie fühlen.“