Donnerstag, 23. November 2017, 21:20 Uhr

Ryan Phillippe verklagt seine Ex-Freundin

Ryan Phillippe erhebt Anklage gegen seine Ex-Freundin Elsie Hewitt, nachdem sie ihn beschuldigt hatte, ihr gegenüber gewalttätig geworden zu sein.

Ryan Phillippe verklagt seine Ex-Freundin
Foto: WENN.com

Von April bis Juli waren der 43-jährige Schauspieler und die 21-Jährige zusammen gewesen. Doch die kurze Liebschaft hatte langanhaltende böse Folgen. Hewitt behauptete nämlich im September, dass der ‚Eiskalte Engel‘-Darsteller sie nach einer Party in ihrem Zuhause „gefasst, geschlagen, in die Ecke getrieben, gekickt und aggressiv auf den Boden geschubst“ habe. Außerdem sei sie die Treppe hinuntergestoßen worden. Der Star selbst bestreitet die Vorwürfe und will nun vor Gericht seine Unschuld beweisen. In offiziellen Gerichtsdokumenten, die ‚PEOPLE‘ vorliegen, heißt es: „[Hewitt] ist in Phillippes Zuhause mitten in der Nacht ohne Erlaubnis eingebrochen… [und sie] hat sich eine Geschichte in dem unberechtigten Versuch ausgedacht, um Geld zu erpressen.“

Phillippe ist erschüttert

In dem Statement heißt es weiter, dass sich Philippe wie im falschen Film fühlte, als er von den Behauptungen erfuhr: „[Ryan] ist von Frauen in einem Haushalt erzogen worden, in dem Frauenrechte, Feminismus und Fürsprache sehr wichtig waren und er findet es krank, fälschlicherweise der häuslichen Gewalt beschuldigt zu werden.“

Ein Beitrag geteilt von ?elsie (@elsiehewitt) am

Auch auf Twitter hatte sich Philippe bereits gegen Hewitts Aussagen gewehrt. „Ich bin traurig und angewidert über die falschen Anschuldigungen, die über mich kursieren. Zu der Zeit, als die Vorwürfe das erste Mal gemacht wurden, habe ich völlig mit dem Gesetzesvollzug kooperiert und es wurde eine gründliche Untersuchung durchgeführt“, schrieb er so.