Freitag, 24. November 2017, 12:38 Uhr

Alexander Skarsgård ist haarscharf "dem Tode entronnen"

Alexander Skarsgard wurde in einen Unfall verwickelt. Der Schauspieler aus der berühmten schwedischen Filmstar-Dynastie musste den Thanksgiving-Tag am Donnerstag (23. November) größtenteils im Krankenhaus verbringen.

Alexander Skarsgård ist haarscharf dem Tode entronnen
Alexander Skarsgard mit Glatze für seinen neuen Film „The Hummingbird Project“. Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Auf seinem Instagram-Account @rexdanger teilte der 41-Jährige  ein Foto von einer fiesen Schnittwunde quer über seine Handfläche, die genäht werden musste. Neben dem blutigen Foto schrieb der ‚True Blood‘-Star: „Heute danke ich Krankenschwester Rosalie und Doktor Taleb vom örtlichen Krankenhaus in Lachute, Québec. Ihre rasche und heldenhafte Handlung hat mein Leben gerettet.“

Mitgefühl vieler Fans

Wie genau er sich die Verletzung zugezogen hat, gab der 41-Jährige leider nicht bekannt. Zuletzt drehte er jedoch in Montréal für den Film ‚The Hummingbird Project‘ mit Jesse Eisenberg und Salma Hayek. Gut möglich also, dass es im Zuge der Dreharbeiten zu dem Unglück kam.

Seine Fans bekundeten jedenfalls ihr Mitgefühl mit dem gebürtigen Schweden. „Autsch! Das sieht sehr schmerzhaft aus. Hoffe, du erholst dich schnell!“, drückte ihm so ein User die Daumen. Ein anderer Fan scherzte: „So viel dazu, schnell zu heilen, da du doch ein Vampir und alles bist. Tut mir leid, das musste ich tun – gute Besserung!“