Freitag, 24. November 2017, 16:10 Uhr

Denis Villeneuve versteht "Blade-Runner"-Flop nicht

Denis Villeneuve versteht die Welt nicht mehr. Der Regisseur von ‚Blade Runner 2049′ erhielt für seine Arbeit an der Fortsetzung des Sci-Fi-Films zwar exzellente Kritiken, an den amerikanischen Kinokassen schlug der Film allerdings nicht so sehr ein.

Denis Villeneuve versteht "Blade-Runner"-Flop nicht
Herr Gosling und Herr Villeneuve. Foto: Sony Pictures Entertainment

Im Interview mit ‚Yahoo Entertainment‘ gibt der Regisseur zu, dass dies noch immer an ihm nage: „Ich muss es immer noch verdauen. Ich hatte die besten Kritiken meines Lebens, ich hatte noch nie einen Film, der so positiv aufgenommen wurde. Gleichzeitig war das Box Office in den Vereinigten Staaten eine Enttäuschung, das ist die Wahrheit. Diese Filme sind teuer und er wird noch jede Menge Geld machen, aber nicht genug.“

„Es ist mir ein Rätsel“

Der Filmemacher sucht vergeblich nach Erklärungen für den Flop mit Ryan Gosling: „Es ist noch immer ein Mysterium für mich.“ Villeneuve hat allerdings bald erneut die Gelegenheit, sich zu behaupten. Der Kanadier war neben zwei Kollegen eigentlich heißer Anwärter auf den Regieposten des neuen ‚Bond‘-Films. Allerdings hat er in dem Podcast ‚The Playlist‘ verraten, dass daraus wohl nichts wird. Zwar zeigte er sich froh über das Angebot, allerdings gäbe es noch ein Projekt, das ihm noch mehr am Herzen liege und das er nicht für Bond verschieben werde: der Sci-Fi-Kracher ‚Dune‘.