Samstag, 25. November 2017, 15:20 Uhr

Jaden Smith macht einen Film zum Album

Jaden Smith plant einen Film zu seinem neuen Album. Der 19-Jährige hat kürzlich sein Debüt-Album ‚SYRE‘ veröffentlicht. Bisher war der Sohn von Will Smith und Jada Pinkett Smith eher als Schauspieler (und Großkotz) bekannt.

Jaden Smith macht einen Film zum Album
Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Das will er sich jetzt zu Nutze machen. Der Film, bei dem er selbst Regie führt, handelt von einem Jungen auf seiner Reise ins Erwachsenenleben. „Es ist ein echter Film, der sich abspielt, der Charaktere hat. Der ganze Film hat nichts mit Rap zu tun, wirklich. Es geht nur um die Geschichte von SYRE“, erklärt er dem ‚Billborad‘-Magazin. „Es ist wirklich so etwas wie das Erbe dieses Kerls geworden, dieses Jungen, der den Sonnenuntergang jagt. Und dann eines Tages jagt dieser ihn zurück und er kann nicht entkommen.“

Spielt er die Hauptrolle gleich selbst?

Ob er sich schon für eine Besetzung entschieden hat, verriet der ‚Karate Kid‘-Darsteller bis jetzt nicht. Es wird aber gemunkelt, dass er die Hauptrolle des Syres selbst übernehmen will. Immerhin basieren sowohl das Album als auch der Film auf seiner eigenen Geschichte. „Es ist tatsächlich die Geschichte, wie ich ein junger Erwachsener wurde und es war nicht immer leicht.“