Montag, 27. November 2017, 22:36 Uhr

Opa war 56 Jahre immer ohne Führerschein unterwegs

Rekordverdächtige 56 Jahre lang ist ein Mann aus dem Sauerland ohne Führerschein unterwegs gewesen. Der 74-Jährige aus Hüsten (Nordrhein-Westfalen) war vergangene Woche nach einem harmlosen Unfall mit Blechschaden aufgeflogen.

Opa war 56 Jahre immer ohne Führerschein unterwegs
Beispielfoto: bilderstoeckchen/Fotolia

Die Beamten stellten bei der Unfallaufnahme zunächst fest, dass der Mann seinen Führerschein nicht dabei hatte. Wenig später stellte sich heraus, dass er gar keinen besitzt, hieß es heute von der Polizei im Hochsauerlandkreis. Die Polizisten konfrontierten den Mann schließlich mit den überraschenden Erkenntnissen.

Opa war nur „in Ausnahmesituationen“ unterwegs

Der 74-Jährige erzählte den Beamten dann, dass er damals in der Lehre immerhin mit dem Führerschein angefangen hatte. Da er zdann aber ur Bundeswehr musste, konnte er den Führerschein jedoch nicht beenden. Nach Beendigung der Wehrpflicht hat er seinen Führerschein einfach nicht weitergemacht.

Er beteuerte, nur in Ausnahmesituationen Auto gefahren zu sein. Ermittelt wird nun dennoch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (dpa/KT)