Samstag, 02. Dezember 2017, 13:29 Uhr

Rihanna hat jetzt ihre eigene Strasse. Die hier!

US-Popstar Rihanna hat jetzt eine eigene Strasse. Diese Ehre wurde der 29-Jährigen in ihrer Heimat Barbados zuteil. Und die Geschichte dahinter ist schon rührend.

Rihanna hat jetzt ihre eigene Strasse. Die hier!
Foto: Oscar Gonzalez/WENN.com

In der Insel-Hauptstadt Bridgetown wurde gestern der „Rihanna Drive“ eingeweiht und das ist nicht irgendein Feldweg am Rande der Stadt, sondern jene kleine Straße, in der Rihanna aufgewachsen war – die einstige Westbury New Road. Die Sängerin postete von dem Ereignis am Freitag bei strömenden Regen auch Fotos bei Instagram. Das Straßenschild hing schon seit ein paar Tagen – für ihre ärmliche Heimat könnte es keine bessere Tourismuswerbung geben. Der Tag war insofern auch bedeutungsvoll, als das Barbados seinen 51. Unabhängigkeitstag feierte.

2005 war Robyn Rihanna Fenty nach New York umgezogen, nachdem zwei Jahre zuvor daheim ihr Stimmtalent entdeckt wurde. Von da aus machte sie schließlich Weltkarriere.

Meistgesuchte Stilikone

Übrigens wurde Rihanna vom Fashion-Suchmaschine „Lyst“ zur einflussreichsten Fashionista 2017 gekürt. Aufgelistet wurden jene Celebrities, die für die meisten Suchanfragen nach bestimmten Produkten und Designern sorgten. Und da stand Rihanna ganz oben. Sie verhalf Marken wie Gucci, Puma oder Molly Goddard und Off-White oder ihrer eigenn Label Fenty Puma Bow Sneaker zu großen Verkaufserfolgen.

Ein Beitrag geteilt von RihTEA (@rihtea) am

Ein Beitrag geteilt von RihTEA (@rihtea) am