Dienstag, 05. Dezember 2017, 14:50 Uhr

"The Avengers": Alles wird anders

In den beiden neuen Teilen von ‚The Avengers‘ soll es einige Umbrüche geben. In den Frühjahren 2018 und 2019 sollen die Filme „Avengers: Infinite War“ und „Avengers 4“ in die Kinos kommen.

"The Avengers": Alles wird anders
Foto: Jasin Boland. Marvel Studios 2017

Doch von Gewohntem können sich die Fans des Superhelden-Universums von Marvel bereits verabschieden. Denn wie der verantwortliche Kevin Feige nun im Interview mit ‚Vanity Fair‘ verrät, soll nichts bleiben, wie es war. Einige der Superhelden sollen so zum Beispiel von neuen ersetzt werden. Er sagt: „Manchmal muss man sich von etwas Liebgewonnenem verabschieden, um Platz für etwas Neues zu machen. Es wird zwei verschiedene Zeitalter geben. Alles vor ‚Avengers 4‘ und alles danach. Ich weiß, dass es nicht so wird, wie die Leute es erwarten. Wir haben bereits 22 Filme gemacht und 20 weitere sind schon geplant, die komplett unterschiedlich zu dem sein werden, was es bereits gibt – und das mit Absicht.“

„Infinity War“ kommt im April 2018

Der dritte Teil ‚Avengers: Infinity war‘ soll in Deutschland ab dem 26. April 2018 über die Leinwand flimmern. Gerade war ein erster Trailer veröffentlicht worden. Mit dabei ist ein einzigartiges Starensemble: Robert Downey Jr., Josh Brolin, Chris Evans, Scarlett Johansson, Chris Hemsworth, Mark Ruffalo, Jeremy Renner, Benedict Cumberbatch, Chadwick Boseman, Chris Pratt, Tom Hiddleston, Gwyneth Paltrow, Benicio del Torro u.v.m.

"The Avengers": Alles wird anders
Foto: Jasin Boland. Marvel Studios 2017