Donnerstag, 07. Dezember 2017, 17:35 Uhr

Diane Kruger: Spätes Rauchvergnügen

Diane Kruger fing bei den Dreharbeiten zu ‚Aus dem Nichts‘ mit dem Rauchen an. Die 41-jährige Schauspielerin verkörpert in dem neuen Film von Fatih Akin (siehe Foto) eine Frau, die ihren Mann und ihren Sohn bei einer Neonazi-Attacke verliert.

Diane Kruger: Spätes Rauchvergnügen
Foto: Becher/WENN.com

Die tragische Geschichte des Streifens brachte Diane dazu, aus Trauer zum Glimmstängel zu greifen. Sie erzählt im Interview mit der ‚New York Post‘: „Ich verlor sieben Pfund. Ich fühlte mich, als würde ich in Trauer ertrinken, ertrinken im grauen Wetter und ertrinken in der Geschichte. Ich fing an zu rauchen.“ Zur Vorbereitung auf den Streifen traf sich die ‚Troja‘-Darstellerin mit 30 Verwandten von Mordopfern, eine Erfahrung, die ihr Leben für immer verändert habe.

„Ich spiele nicht, ich reagiere auf das“

Diane erklärt weiter: „Trauer ist eine komische Sache und ich fühlte mich wirklich verantwortlich, die Wahrheit zu finden und die Menschen zu ehren, denen das passiert ist.“ Bereits vor einer Weile beschrieb der blonde Kinostar die Dreharbeiten als eine außerkörperliche Erfahrung. Sie sagte damals: „Es gab Szenen im Film, bei denen ich das Gefühl hatte, ich spiele nicht; ich reagiere auf das, was vor mir passiert. Ich suchte einfach verzweifelt nach der Wahrheit.“