Donnerstag, 07. Dezember 2017, 23:27 Uhr

Ed Sheeran wird im Buckingham-Palast mit Orden geehrt

Der britische Megastar und Streamingkönig Ed Sheeran ist zwar kein „Sir“, doch er darf sich zukünftig als Mitglied des „Order of the British Empire“ bezeichnen. Er kann sich auch vorstellen, 2018 bei der anstehenden Hochzeit von Prinz Harry und seiner Verlobten Meghan Markle aufzutreten.

Ed Sheeran wird im Buckingham-Palast mit Orden geehrt
Der britische Musiker Ed Sheeran (r) schüttelt Prinz Charles die Hand. Foto: John Stillwell

Der 26-Jährige ist heute mit einem Orden des britischen Königshauses ausgezeichnet worden. Er darf sich in Zukunft als Mitglied des „Order of the British Empire“ bezeichnen. Den Orden erhielt Sheeran übrigens für sein soziales Engagement und seine gigantischen Erfolge als Musiker.

Sheeran mit dem niedrigsten Ordensrang

Ein Ritter ist Sheeran deswegen aber noch nicht. Nur die ranghöchsten Träger des Ordens dürfen den Titel „Dame“ oder „Sir“ tragen. Insgesamt gibt es fünf Ränge, Sheeran hat den niedrigsten. Zur Ordensverleihung durch Prinz Charles im Buckingham-Palast in London kam Sheeran in einem eng taillierten dunkelblauen Frack und einer grauen Hose.

Sheeran hat sich natürlich über die Auszeichnung nach eigenen Angaben vor allem wegen seines verstorbenen Großvaters gefreut. Der sei ein „riesiger Royalist“ gewesen und wäre jetzt „ganz schön stolz“. Von Reportern gefragt, ob er bereit wäre, im Mai bei der Hochzeit von Prinz Harry und seiner Verlobten Meghan Markle zu spielen, sagte Sheeran: „Yeah, warum nicht!“. (dpa/KT)