Donnerstag, 07. Dezember 2017, 20:31 Uhr

Sia verteidigt Kollabo mit einer 15-Jährigen

Sia Furler verteidigt ihre langjährige Zusammenarbeit mit der 15-jährigen Tänzerin Maddie Ziegler. Die ‚Chandelier‘-Interpretin und die junge Tänzerin arbeiten seit 2014 eng zusammen. Ziegler spielte in sechs Musikvideos der Sängerin mit, begleitet sie auf Tour und ziert das Cover ihrer aktuellen Weihnachtsplatte ‚Everyday Is Christmas‘.

Sia verteidigt Kollabo mit einer 15-Jährigen
Brett vorm Kopf: Sia Furler. Foto: FameFlynet/WENN.com

Bei so viel Aufmerksamkeit für das junge Mädchen stellt sich für manche die Frage, ob das wirklich zu verantworten ist. In einer Kolumne im ‚Guardian‘ geht die Journalistin Bonnie Malkin dieser Frage nach und bezieht sich dabei auf ein Konzert in Sydney, in dessen Mittelpunkt nicht unbedingt die 41-jährige Sängerin stand.

„Auf der Bühne in Sydney am Samstag mit [Sia unter ihrer Perücke] verschleiert und Maddie im Rampenlicht scheint es fast so, als würde der Superstar das Kind in einer Art und Weise einsetzen, den sie selbst meidet“, schreibt die Journalistin.

Sia fragt nach, ob Maddie das will

Sia hat nun auf den Artikel reagiert und Verständnis für die Vorwürfe gezeigt, aber gleichzeitig festgestellt, dass sie Ziegler immer schützen werde. „Ich frage Maddie wöchentlich, ob sie das alles will und versichere ihr, dass sie jederzeit aufhören kann, wenn sie möchte. Es ist eine Unterhaltung, die wir alle führen sollten. Nicht nur ich, sondern auch Regisseure, Eltern von Kinderstars und Agenten“, betont die Australierin auf ihrem Twitter-Account. „Maddie war bereits bekannt, als ich sie kennen gelernt habe, aber ich habe diese Belastung sicher ausgeweitet, wofür ich mich verantwortlich fühle. Ich bin sehr beschützerisch ihr gegenüber und mein Ziel ist es, sie in all ihren Entscheidungen zu unterstützen.“