Donnerstag, 07. Dezember 2017, 15:18 Uhr

TV-Koch Roland Trettl plaudert über seine Sterilisation

Der Fernsehkoch Roland Trettl hat mit seiner Frau einen Sohn. Ein Kind ist aber ihm genug, mehr Nachwuchs will er nicht in die Welt setzen.

TV-Koch Roland Trettl plaudert über seine Sterilisation
TV-Koch Roland Trettl will keine Kinder mehr. Foto: Bodo Marks

Der 46-Jährige Star aus „The Taste“ hat eine bewusste Entscheidung bei der Familienplanung getroffen. „Ich habe mich sterilisieren lassen“, sagte Trettl, der mit seiner Frau einen Sohn hat, dem Magazin „Barbara“.

„Meine Frau und ich sind glücklich mit unserem einen Sohn, mehr wollen wir nicht“, erklärte der gebürtige Südtiroler, der im oberbayerischen Bad Reichenhall an der Grenze zum österreichischen Salzburg lebt. Trettl nannte aber auch noch einen anderen Grund: Er wolle mit der Sterilisation einer potenziellen Krise mit Mitte 60 vorbeugen. „Ich will auf keinen Fall einer von diesen Typen werden, die dann noch ein Kind in die Welt setzen, um sich und der Welt zu beweisen, was für geile Hengste sie immer noch sind.“

Neue Staffel von „The Taste“ kommt

„The Taste“ feiert zur Prime-Time am Mittwochabend in SAT.1 mit sehr guten 11,0 Prozent Marktanteil (1,64 Millionen) bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern einen Staffelbestwert und damit das beste Finale seit drei Jahren. Deutschlands größte Kochshow war am Mittwochabend das zweitstärkste Programm nach Fußball.

Zusammen mit ihrem Coach Alexander Herrmann gewann Lisa (26, Gera) ein eigenes Kochbuch, eine kulinarische Weltreise und 50.000 Euro. 2018 serviert „The Taste“ den nächsten Gang! Dann geht’s in eine neue Staffel. (dpa/KT)

TV-Koch Roland Trettl plaudert über seine Sterilisation
vlnr: Frank Rosin, Cornelia Poletto, Roland Trettl, Alexander Herrmann. Foto: SAT.1/Arne Weychardt