Freitag, 08. Dezember 2017, 19:50 Uhr

Manuel Neuer plant Jugendhäuser mit Benimm-Kursen

Manuel Neuer, gefeierter Torhüter des FC Bayern, betreut schon in seiner Heimatstadt Gelsenkirchen eine Einrichtung, in der Kindern und Jugendlichen unter anderem Hausaufgabenhilfe, Tanzkurse oder DJ-Workshops angeboten werden. Ähnliche Angebote sollen in München und Berlin folgen.

Manuel Neuer plant Jugendhäuser mit Benimm-Kursen
Foto: WENN.com

Der 31-Jährige will mit seiner Stiftung in weiteren deutschen Städten Jugendhäuser aufbauen. „Mein Ziel ist es, noch ein Haus in München zu eröffnen und später auch in Berlin“, sagte der Weltmeister und Torhüter des FC Bayern der „Bild“-Zeitung am Freitag. In Gelsenkirchen-Buer (NRW), der Heimatstadt des Fußball-Profis, betreibt seine „Manuel Neuer Kids Foundation“ schon eine Einrichtung, in der Kinder von 6 bis 18 Jahren neben der Schule betreut werden.

Jede Menge Angebote

„Wir geben gesundes Frühstück aus und Mittagessen an der Ganztagsschule“, erzählte der momentan verletzte Torhüter. „Wir bieten Hausaufgabenhilfe und Prüfungsvorbereitungen an. Es gibt Benimm-Kurse, Tanzkurse, DJ-Workshops…“. Die Kinder könnten zudem zwei Schulsporthallen nutzen.

„Für viele Kids ist es eine zweite Heimat, ja sogar wie eine Familie. Wir sind ein offenes Haus, ob sie sozial benachteiligt sind oder nicht. Täglich kommen zwischen 60 und 90 Kinder“, sagte Neuer, der am Samstagabend bei der Spendengala „Ein Herz für Kinder“ von ‚Bild‘ und ZDF geehrt wird.

Übrigens: Gestern Abend postete Neuer ein Foto nach einem Dinner mit Mario Götze. Auch der hat ja Verletzungspech und erholt sich mit seiner Freundin Ann-Kathrin Brömmel am Tegernsee. Und genau da hat ja auch der Bayern-Keeper sein Domizil. dpa/KT)