Montag, 11. Dezember 2017, 21:10 Uhr

Josh Homme tritt zu - Fotografin im Gesicht verletzt

Josh Homme hat sich für den Vorfall entschuldigt: Der Frontmann von Queens of the Stone Age, hat eine Fotografin verletzt, die unmittelbar vor der Bühne offizielle Fotos beim Festival „KROQ Almost Acoustic Christmas“ schoss.

Josh Homme tritt zu - Fotografin im Gesicht verletzt
Foto: WENN.com

Der Sänger der US-Rockband, der übrigens auch bei den Eagles of Death Metal am Schlagzeug sitzt , hat sich nach einem Tritt am Samstag bei einer Fotografin entschuldigt. Der 44-Jährige hatte bei einem Gig in Los Angeles von der Bühne aus in die Kamera von Chelsea Lauren getreten, wie das Magazin „Variety“ mit einem Video-Clip des Vorfalls berichtete. Die Kamera habe die Frau dann am Gesicht verletzt. Dazu sagte die Frau: „Er hat mich direkt angesehen, hat sein Bein ziemlich hart herumgeschwungen und mir mit voller Wucht ins Gesicht getreten.“ Lauren veröffentlichte von dem Moment auch Fotos.

Eine Nacht in der Notaufnahme

Er habe sich „in der Bühnenshow verloren“ und der Fotografin nie wehtun wollen, entschuldigte sich Homme auf dem Twitter-Account der Band später. Lauren sagte dem Magazin, sie wolle zur Polizei gehen und Anzeige erstatten. „Ich habe das Gefühl, wenn ich nichts tue, dann kann er Leute ins Gesicht treten, ohne dass ihm etwas passiert, weil er ein Musiker ist. Das ist ungerecht“, so die Fotografin. Dank des Sängers habe sie die Nacht in der Notaufnahme verbringen müssen, twitterte Lauren am frühen Sonntagmorgen aus dem Krankenhaus.

Homme zeigte sich auf Instagram unterdessen schwer reumütig. in einem von zwei Videos sagte er u.a.: „Ich möchte ein guter Mann sein, aber heute Nacht hab ich es vermasselt“. (dpa/KT)