Dienstag, 12. Dezember 2017, 22:06 Uhr

Bowie-Witwe Iman und das Problem "Lange Kleider"

Iman Abdulmajid mochte lange Zeit keine langen Kleider. Die 62-Jährige (man will das alter gar nicht glauben angesichts der aktuellen Bilder!) dachte immer, extravagante Kleider würden ihr nicht stehen, weil sie sich „zu klein“ dafür fühlte und die Gewänder an ihrem Körper sie krank aussehen lassen würden.

Bowie-Witwe Iman und das Problem "Lange Kleider"
Iman mag keine langen Kleider. Aha. Foto: Andres Otero/WENN.com

Gegenüber ‚Harper’s Bazaar Online‘ verrät sie: „Ich habe ihm [Giambattista Valli] gegenüber immer Witze gemacht ‚Ich bin nicht Sarah Jessica Parker‚. Ich bin viel größer als sie, aber irgendwie zieht sie diese langen Kleider ohne Mühe an. Ich mag keine langen Kleider. Ich habe einen Somali-Körper, wir haben sehr kleine Knochen. Solche Dinge können mich erdrücken.“

„Was zur Hölle soll ich anziehen?“

Als Iman jedoch den Fashion Icon Award bei den CFDA Fashion Awards 2010 entgegen nahm, rief sie den 51-jährigen Designer an und bat ihn, ein „zeitloses“ Ensemble für sie zusammen zu stellen, das sie auf der Preisverleihung tragen kann: „Ich war damals 2010 im Auto und kam gerade nach Hause vom Flughafen, als mich Diane von Fürstenberg anrief und meinte ‚Liebes, die CFDA hat dich nominiert.‘ Und ich dann so ‚Für was? Ich bin keine Designerin.‘ Daraufhin sagte sie ‚Für den Fashion Icon Award. Es war einstimmig.‘ Und ich meinte dann ‚Ich fühle mich geehrt.‘ Automatisch dachte ich dann ‚Was zur Hölle werde ich anziehen?'“

Valli schickte ihr ein paar Bilder und das ehemalige Model wusste sofort, welches Kleid es sein wird. Daraufhin arbeiteten sie an ihrem Look, bis alles perfekt war: „Ich wollte, dass das Kleid so aussieht, als wäre es für mich gemacht worden.“

Iman war von 1992 bis zu dessen Tod 2016 mit David Bowie verheiratet.