Dienstag, 12. Dezember 2017, 21:40 Uhr

Gary Oldman als Winston Churchill: So wurde er fett

Gary Oldman zweifelte daran, dass er Winston Churchill in ‚Die dunkelste Stunde‘ darstellen könnte, weil er besorgt war, stark an Gewicht zunehmen zu müssen.

Gary Oldman als Winston Churchill: So wurde er fett
Foto: Universal Pictures

Die 59-jährige Filmlegende spielt in dem neuen Film von Joe Wright den britischen Ministerpräsidenten, der Großbritannien und dessen Verbündete zum Sieg gegen die deutschen Nationalsozialisten im Zweiten Weltkrieg führte. Churchill hatte jedoch einen viel korpulenteren Körperbau als Oldman. Aus diesem Grund war der Star besorgt, dass er „30 Kilogramm zunehmen müsse“ für die Rolle und diese nie wieder runter bekommen würde. Glücklicherweise konnte er durch Make-up und Prothesen das gewünschte Aussehen zu Stande bringen.

30kg zunehmen ging nicht mehr

Bei der britischen Filmpremiere von ‚Die dunkelste Stunde‘ in London sagte Oldman am Montag (11. Dezember): „Ich habe gelacht und dachte ‚Sei nicht albern‘. Ich nähere mich einem Meilenstein, ich bin fast 60. Und ich dachte, dass es keinen Weg für mich gab, 30 Kilo zuzunehmen und dann den Rest, der von meinem Leben noch übrig ist, damit zu verbringen, das Gewicht wieder abzunehmen. Daher war die Maske der einzige Ausweg. Du hast diese Ikone und diesen Mann, der so mythologisiert wird. Seine Silhouette ist so ikonisch und berühmt und ich habe mich wirklich gefragt, ob jemand hinter diese Fassade kommt und den Mann dahinter finden kann.“

Gary Oldman als Winston Churchill: So wurde er fett
Gary Oldman in natura.
Foto: Marion Curtis / StarPix

‚Die dunkelste Stunde‘ erzählt die Geschichte vom Beginn des Zweiten Weltkrieges, als Churchill Ministerpräsident wird und sich dem turbulentesten und prägendsten Prozess stellen muss: einen auszuhandelnden Friedensvertrag mit Nazi-Deutschland, der die Unabhängigkeit Großbritanniens und des Commonwealth garantiert. Während die Nazi-Truppen durch Westeuropa vormaschieren und mit einer Invasion des Vereinigten Königreichs drohen, muss sich Churchill den Versuchen seiner eigenen Partei und eines anfänglich skeptischen King George VI widersetzen, um den Gefahren, die seinem Land drohen, standzuhalten und nicht vor den Nazis einzuknicken.

Neben Oldman spielen außerdem Kristin Scott Thomas, Lily James und Ben Mendelsohn in ‚Die dunkelste Stunde‘ mit. Kinostart ist am 18. Januar 2018.

Gary Oldman als Winston Churchill: So wurde er fett
Gary Oldman mit Regisseur Joe Wrigh. Foto: Jack English / Focus Features