Mittwoch, 13. Dezember 2017, 9:49 Uhr

Mark Hamill: Vier Jahre Gemüsesaft für Luke Skywalker

Nach 40 Jahren wieder die gleiche Filmrolle zu übernehmen, ist eine Herausforderung – auch körperlich. Mark Hamill musste auf einiges verzichten. Dafür ist er jetzt wieder Luke Skywalker.“

Mark Hamill: Vier Jahre Gemüsesaft für Luke Skywalker
Foto: JRP/WENN

Der inzwischen 66-jährige Schauspieler musste lange auf seine schlanke Linie achten, um wieder den Luke Skywalker in „Star Wars“ darstellen zu können. „Vier Jahre lang bin ich jetzt auf der „Wenn es gut schmeckt, iss es nicht“-Diät. Ungelogen“, sagte er der Zeitschrift „Bunte“. Er dürfe ein Glas Gemüsesaft trinken, zum Frühstück gebe es Proteindrinks. „Das ist ungefähr so sexy, als würde man ein Auto tanken“, fügte er hinzu.

Hamill ist enttäuscht

Der 66-Jährige spielte in der ersten „Star Wars“-Trilogie mit und ist nun in „Star Wars: Die letzten Jedi“ wieder dabei. Allerdings zeigt er sich enttäuscht, weil man George Lucas‚ Ideen außen vor gelassen hat. Der Zeitung „Metro“ sagte er: „Ich hätte mir gewünscht, dass sie seine Beratung und seine Ratschläge mehr angenommen hätten. Er hatte nämlich einen Entwurf für ‚7‘, ‚8‘ und ‚9‘. Und der war ganz anders als das, was sie daraus gemacht haben“.

Allerdings wolle er nicht altmodisch wirken. „Es gab die Original-Filme. Dann gab es die Prequels. Das war alles George. Und nun gibt es halt die nächste Generation. Und soweit ich sehen kann, ist ‚Star Wars‘ damit populärer als je zuvor.“

„Star Wars: Die letzten Jedi“ startet am Donnerstag in den deutschen Kinos. Hier geht’s zu unserer Filmkritik. (dpa/KT)