Mittwoch, 13. Dezember 2017, 11:22 Uhr

Natascha Ochsenknecht äußert sich zur Trennung

Natascha Ochsenknecht äußert sich erstmals zu ihrer Trennung von Umut Kekilli. Anfang Dezember noch traten die zwei Stars gemeinsam auf dem roten Teppich auf, als sie die Musicalpremiere von ‚Kinky Boots‘ in Hamburg besuchten.

Natascha Ochsenknecht äußert sich zur Trennung
Foto: Becher/WENN.com

Doch vor ein paar Tagen hat das On/Off-Pärchen endgültig einen Schlussstrich gezogen. Auf einer Fotomontage, die die Blondine mit Häschen-Ohren zeigt, schrieb sie auf Englisch: „Ich bin Single!“ Nun hat sich die dreifache Mutter noch etwas ausführlicher zu der plötzlichen Trennung geäußert.

So erklärte sie auf Facebook: „Hallo ihr Lieben, ich wollte mich mal bedanken für eure lieben Nachrichten. Es geht mir einigermaßen gut, ich bin mit Cheyenne noch in London. Heute ist der letzte Tag. Und manchmal ist es so im Leben, wenn man immer an die große Liebe glaubt, dann ist vielleicht manchmal der Frosch der Prinz und manchmal ist der Prinz der Frosch. Also ich wünsche euch allen einen schönen Tag. Tschüss.“

2016 schon einmal getrennt

Untertitelt hatte die Berlinerin ihr Trennungs-Bild vor ein paar Tagen mit dem Spruch „Fool me once, shame on you; fool me twice, shame on me“, der sich in etwa mit „Betrügst du mich einmal, Schande über dich, betrügst du mich zweimal, Schande über mich“ übersetzen lässt. Ob das ein Hinweis auf den Trennungsgrund ist? Auch das Management der ‚Promi-Dinner‘-Kandidatin bestätigte die Trennung des Paares. Im Sommer 2016 hatten sich die beiden schon einmal getrennt – als sie dann wieder zueinander fanden, war sogar die Rede von Hochzeit. Im ‚Gala‘-Interview sagten die beiden damals: „Wir haben ja nie aufgehört uns zu lieben, nur der Zauber war verloren gegangen. Also haben wir doch weiter für unsere Liebe gekämpft. Nun ist sie stärker als je zuvor. Und ja: Wir werden heiraten. Wir wissen noch nicht wann, aber jetzt ist es für immer!“