Freitag, 15. Dezember 2017, 20:27 Uhr

Mirja du Mont: "Ich habe ständig das Gefühl, etwas zu verpassen"

Die 41-Jährige Mirja du Mont leidet unter einem kontanten „schlechten Gewissen“, da sie ihre Kinder seit der Trennung von ihrem Ehemann nicht mehr so oft wie vorher sieht.

Mirja du Mont: "Ich habe ständig das Gefühl, etwas zu verpassen"
Rockiger Look: Mirja Du Mont. Foto: Becher/WENN.com

Anfang des Jahres zogen das Model und der Schauspieler Sky du Mont einen endgültigen Schlussstrich unter ihre Beziehung und sind nun auch auf Papier nicht länger Mann und Frau. Für die 41-Jährige bedeutete dies auch eine veränderte Beziehung zu den gemeinsamen Kindern Tara (16) und Fayn (11). „Ich habe jetzt eine intensivere Zeit mit ihnen“, gesteht sie im Gespräch mit der Illustrierten ‚Gala‘. Mittlerweile nehme sie nichts mehr für einfach gegeben: „Ich versuche, bewusster zuzuhören, schöne Dinge mit ihnen zu machen. Ich frage öfter, wie sie sich fühlen und wie es ihnen geht.“

Familienalltag durch Trennung verändert

Der „ganz normale Familienalltag“ habe sich durch die Trennung gehörig verändert, da die Kinder nun abwechselnd Zeit mit Mama und Papa verbringen. „Jetzt, wo ich meine Kinder nicht mehr jeden Tag sehe, wird mir das andauernd bewusst“, so die Blondine.

Weiter räumt sie ein, „oft ein schlechtes Gewissen“ zu haben. Denn als Mutter wolle man seine Kinder natürlich die ganze Zeit um sich haben: „Ich habe ständig das Gefühl, etwas zu verpassen, auch wenn meine Kinder nur eine Woche bei Sky waren.“