Freitag, 15. Dezember 2017, 8:53 Uhr

Natascha Ochsenknecht packt aus!

Natascha Ochsenknecht redet Klartext: Umut hat sie betrogen! In einem Interview mit ‚RTL Exclusiv‘ erzählt die 53-Jährige, was tatsächlich zum Beziehungsaus geführt hat. „Eins geht gar nicht: Wenn man mich verarscht, weil das richtig wehtut“, sagt sie zur Einführung ihrer Abrechnung.

Natascha Ochsenknecht packt aus!
Foto: Becher/WENN.com

„Ich stehe dazu, das ist passiert. Ich hatte das schon geahnt und ich wollte mich einfach nicht mehr so behandeln lassen.“ Laut Natascha sei Umut ein Mensch mit zwei Gesichtern: Obwohl er vor der Kamera immer ruhig und gelassen wirkte, habe er zuhause ein ganz anderes Verhalten an den Tag gelegt. „Es wurde laut zu Hause, es wurde aggressiv vom Ton. Und ich möchte mich auch nicht in einem Haus blamieren, in das ich gerade eingezogen bin, weil mein Partner mich anschreit und ausrastet und Sachen durch die Gegend schmeißt“.

Ochsenknecht postete ein Foto mit RTL-Moderator Kena Amoa vom Interview und nannte das „Arbeit“.

Erste Andeutungen auf Facebook

Bereits zuvor hatte die Ex von Uwe Ochsenknecht Andeutungen gemacht, ein Seitensprung sei Grund für die Trennung gewesen.
So erklärte sie laut dem ‚OK-Magazin‘ auf Facebook: „Hallo ihr Lieben, ich wollte mich mal bedanken für eure lieben Nachrichten. Es geht mir einigermaßen gut, ich bin mit Cheyenne noch in London. Heute ist der letzte Tag. Und manchmal ist es so im Leben, wenn man immer an die große Liebe glaubt, dann ist vielleicht manchmal der Frosch der Prinz und manchmal ist der Prinz der Frosch. Also ich wünsche euch allen einen schönen Tag. Tschüss.“

Untertitelt hatte die Berlinerin ihre Trennungs-Bekanntgabe auf Instagram vor ein paar Tagen mit dem Spruch „Fool me once, shame on you; fool me twice, shame on me“, der sich in etwa mit „Betrügst du mich einmal, Schande über dich, betrügst du mich zweimal, Schande über mich“ übersetzen lässt.